Redaktion  || < älter 2006/2014 jünger > >>|  

"best architects 07" Award vergeben

(1.12.2006) Architekten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden in Düsseldorf mit dem "best architects 07" Award ausgezeichnet. Die hochkarätige Jury des Awards, besetzt mit ...

  • Francesca Ferguson, Leiterin des Schweizer Architekturmuseums in Basel, sowie
  • Prof. Max Dudler,
  • Prof. Valerio Olgiati,
  • Prof. Laurids Ortner und
  • Prof. Axel Schultes

... würdigte mit dieser Auszeichnung die herausragende Arbeit der insgesamt 44 prämierten Architekten und Architekturbüros.

Der "best architects" Award wurde 2006 ins Leben gerufen, um das faszinierende Gebiet der Architektur einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Denn zwischen Starkult und leidenschaftsloser Investorenarchitektur führe die deutschsprachige Architekturszene immer noch ein Schattendasein - darum hat der "Award" (sprich: "Preis") mit "best architects" (sprich: "beste Architekten") vermutlich auch einen englischsprachigen Namen erhalten ;-)

Zum Wettbewerb eingereicht werden konnten realisierte Projekte, gleich welcher Größenordnung, in den Kategorien

  • Wohnungsbau,
  • Büro- und Verwaltungsbauten,
  • Gewerbe- und Industriebauten sowie
  • Sonstige Bauten.

Als Kriterium für die Vergabe des "best architects 07" Award war rein die architektonische Qualität der Arbeiten maßgeblich. So setzt sich die Riege der Preisträger aus bekannten und weniger bekannten Architekten und Büros zusammen. Die Einzelauflistung der Preisträger findet sich auf bestarchitects.de.

Die hohe Resonanz und weite Bandbreite der eingereichten Arbeiten auf den neu ausgelobten Architekturpreis zeigen, was Architekten heute leisten können und wollen - und woran die breite Öffentlichkeit oftmals mit einem kurzen Seitenblick vorübergeht. Denn herausragende Architektur benötigt nicht nur mutige, visionäre Bauherren, sondern auch den Zuspruch einer begeisterungsfähigen Öffentlichkeit.

Eine großformatige Publikation mit dem Titel "best architects 07" als begleitende Dokumentation des Awards stellt die 44 prämierten Arbeiten auf jeweils vier Seiten mit genauen Plänen und vielen Fotos dar. Insgesamt über 350 Fotos und Pläne geben damit einen detaillierten Einblick in die ausgezeichneten Arbeiten und bieten einen Überblick über die unterschiedlichen Herangehensweisen und Architekturauffassungen der aktuellen Architekturszene. Das aufwändig produzierte, fadengebundene Buch mit den Highlights der jüngsten Architekturgeschichte ist erschienen im zinnobergruen Verlag und für 44,00 Euro im Fachbuchhandel erhältlich.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen bei architektur-online.de: