Redaktion  || < älter 2006/1495 jünger > >>|  

Adronit kombiniert Mechanik und Elektronik für Gebäude- und Geländesicherung

(30.8.2006; Security-Vorbericht) Adronit richtet seine Aufmerksamkeit im Bereich der Gelände- und Objektsicherung nicht nur auf mechanische sondern ebenso auch auf elektronische Systeme. Die Schnittstellenverfügbarkeit zwischen den einzelnen Komponenten genießt bei den Sicherheitsspezialisten aus dem westfälischen Wetter hohe Priorität - und das soll auch auf der Security in Essen demonstriert werden.

Detektion, Identifikation, Gebäudesicherung, Geländesicherung, Nummerschilderkennung, Schranke, Drehsperren, Drehkreuze, Drehkreuze, Drehsperre, Durchgangssperre, Durchgangssperre
Ohne dass der Fahrzeuglenker sich mit seiner Karte am Leseterminal der Einfahrt legitimieren muss, hebt und senkt sich dank Nummerschilderkennung die Schranke.

Mittlerweile werden die Nutzeransprüche an einen kontrollierten Personenfluss immer höher. Ebenso wichtig sind ökonomische Betrachtungen. In der Summe bedeutet dies eine immer bessere Sicherheitsleistung bei immer weniger kostenintensivem Personaleinsatz. Der Schlüssel liegt heute in der Kombination aus elektronischen Detektions- und Identifikationssystemen mit ebenso intelligenten mechanischen Lösungen. Genau hier greifen die Adronit-Konzepte - sei es ...

  • bei modernen Zaunsystemen, die zusätzlich mit Videokameras oder leistungsstarken Körperschall-Detektionsanlagen aufgerüstet werden können, oder
  • bei den innovativen Zutrittskontrollsystemen wie Drehsperren, Drehkreuze oder Durchgangssperren. Auch sie lassen sich jetzt direkt ab Werk mit zusätzlichen Detektionsanlagen ausstatten. Systemmanipulationen, Unterkriech- oder Übersteigversuche seien so von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Mit den unterschiedlichen Varianten des motorischen Drehkreuzes Sphinx II, den Drehsperren Triton oder den Durchgangssperren der neuen Tempus-Generation (Bild rechts) will Adronit auf der Security Zutrittskontrolltechnik modernster Prägung präsentieren.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: