Redaktion  || < älter 2006/0168 jünger > >>|  

Trespa Mystic Metallics - Fassaden mit Farbeffekten

(30.1.2006) Trespa International hat sein Angebot an Trespa Meteon-Platten um eine Serie von Ausführungen erweitert, die das äußere Erscheinungsbild von Gebäuden in einem effektvollen Aussehen erstrahlen lassen. Die neue Kollektion besteht aus zwei "Mystic Metallics"- und vier Metallic-Farbtönen.

Trespa Mystic Metallics, Fassaden, Fassadenverkleidung, vorgehängte hinterlüftete Fassade, Farbschattierungen, Fassaden im Metallic-Look, changieren, Tageslicht, Sonnenlicht, changiert, Plattenmaterial, Fassadenplatte, vorgehängtes hinterlüftetes Fassadensystem

Die wichtigste Eigenschaft von Mystic Silver und Mystic Green liegt in der Möglichkeit zur Farbvariation, wodurch ständig ein neues Erscheinungsbild ermöglicht wird. Abhängig vom Einfall des Tageslichts wird das Aussehen des Gebäudes durch ein sanftes Ändern der Farbe neu definiert. Dieses Phänomen kommt durch die schillernde Oberfläche und die Brechung des Lichts zustande, ähnlich den Farbschattierungen auf den Schuppen eines Fisches oder im Inneren einer Austernschale.

  • Mystic Silver schimmert in seinem Metallic-Look von gelbgrün bis blaugrün.
  • Mystic Green erscheint mit seinen silbernen und metallischen Nuancen in warmen gelbgrünen bis kühlen türkisgrünen Farbtönen.

Zusätzlich ist das Angebot um vier weitere Metallic-Farbtöne erweitert worden: Urbangrau, Senffarben, Amber und Amethyst. Sie ermöglichen Farbnuancen für mehr Tiefe und verleihen dem Gebäude Glanz.

Die Perspectives-Plattform von Trespa International sieht nicht vor, komplette Gebäude zu entwerfen, sondern soll vielmehr aufzeigen, wie Bekleidungen für neu gestaltete Fassaden kreativ eingesetzt werden können. Trespa Perspectives konzentriert sich dabei auf drei unterschiedliche Aspekte:

  • "Rhythmus" erzeugt mit Formen und Linien Schauflächen und Stimmungen;
  • "Charakter" betont mit speziellen Fugenelementen die Identität der Fassade;
  • "Tiefe" hebt den dreidimensionalen Charakter hervor.

Durch die Kombination von Form, Farbe, Oberflächenstruktur und Ausführung können Designer unterschiedliche visuelle Effekte erzielen. Mit sichtbaren und nicht sichtbaren Befestigungssystemen, offenen und geschlossenen Fugen, gezahnten oder glatten Kanten und anderen Vorrichtungen können die physikalischen Aspekte weiter variiert werden.

Trespa Meteon ist ein flächiges Plattenmaterial auf Basis thermohärtender und homogen mit Holzfasem verstärkter Harze, das unter hohem Druck und hohen Temperaturen hergestellt sowie mit Hilfe des patentierten "Electron Beam Curing"-Verfahrens gehärtet wird. Die Platten verfügen über eine integrierte, dekorative Oberfläche und eignen sich speziell für den Einsatz in vorgehängten hinterlüfteten Fassadensystemen.

Das Fassadenmaterial ist laut Hersteller "extrem witterungsbeständig": Sonne, (saurer) Regen oder Feuchtigkeit sollen keinerlei Einfluss auf die Oberfläche und den Kern haben. Sowohl die UV-Beständigkeit als auch die Farbechtheit seien mit Klasse 4 - 5 auf der internationalen Grauskala (nach IS0105 A02) äußerst hoch. Die Platteneigenschaften, Stabilität oder das Aussehen würden selbst durch große oder schnelle Temperaturschwankungen im Bereich zwischen -20 °C und +80 °C nicht beeinträchtigt. Trespa Meteon wurde strengen Xenon-Tests unterzogen und übertreffe die Anforderungen der EU-Norm EN 438, Teil 6.

zur Erinnerung: Trespa International, mit Hauptsitz in Weert, Niederlande, hat sich auf die Herstellung von hochwertigen Platten zur Innen- und Außenanwendung spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über das entsprechende Fachwissen und die Ressourcen, um Spezialprodukte für unterschiedliche Marktsegmente entwickeln zu können. Neben ausgezeichneter Funktionalität bietet Trespa den Kunden eine möglichst große Auswahl an Designs.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: