Redaktion  || < älter 2005/1924 jünger > >>|  

Investitionen im Baugewerbe im Jahr 2004 weiter rückläufig

(24.11.2005) Der Rückgang der Investitionstätigkeit im Baugewerbe hat sich auch 2004 fortgesetzt. Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes lagen die Bruttoanlageinvestitionen der deutschen Bauunternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten mit knapp 1,60 Milliarden Euro um 8% unter dem Vorjahresergebnis. In den Jahren zuvor sind die Investitionen um 10% (2003) und 15% (2002) zurückgegangen.

Mit 708 Millionen Euro im Jahr 2004 investierten die Bauunternehmen mit mehr als 100 Beschäftigten fast 10% weniger als im Vorjahr. Die Investitionen der Unternehmen mit 20 bis 99 Beschäftigten waren 2004 mit 853 Millionen Euro rund 6% geringer als 2003.

Innerhalb der Branche war der Investitionsrückgang unterschiedlich stark ausgeprägt. Im Bauhauptgewerbe (Hoch- und Tiefbau), das 2004 zu fast 80% am gesamten Investitionsvolumen der Bauunternehmen beteiligt war, wurden 1,22 Milliarden Euro und somit 9% weniger als im Vorjahr investiert. Die Investitionen im Ausbaugewerbe gingen hingegen um 4% auf 342 Millionen Euro zurück.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: