Redaktion  || < älter 2005/1672 jünger > >>|  

Neu von Rathscheck Schiefer: Variable Rechteckdeckung

(11.10.2005) Eine neue Fassadendeckart mit streng rechteckiger Optik und Kreuzfugenverband stellt Rathscheck Schiefer vor. Die so genannte "Variable Rechteckdeckung" kann in einer großen Formatvielfalt und damit unterschiedlichen Gestaltungen angeboten werden. Die Spannweite reicht vom lang gestreckten Rechteck bis zum exakten Quadrat.

Schieferfassade, variable Rechteckdeckung, Schiefer, Fassadendeckart, Vorschnittdeckung, Natursteindeckung, Kreuzfugenverband, Schiefer, Architektur, vorgehängte hinterlüftete Fassade

Zur Wahl stehen Ansichtsflächen mit folgenden Maßen: 55 x 25, 45 x 20, 35 x 30, 30 x 20, 35 x 15 und 25 x15 cm. In exakt quadratischer Optik sind die Abmessungen 25 x 25, 20 x 20 und 15 x 15 cm möglich. Alle davon abweichenden, kleineren Formte sind durch einfaches Zurichten herstellbar.

VorschnittdeckungDie entscheidende Neuerung bei der Variablen Rechteckdeckung ist die Kreuzfuge. Die neue, architektonisch anspruchsvolle Optik entsteht durch einen Vorschnitt, wie von Hohlziegeln in Vorschnittdeckung bekannt. Sie erlaubt damit eine optische Ebenheit der Natursteindeckung, wie sie bisher von Schieferfassaden nur wenig bekannt war. Ein weiterer und wesentlicher Vorteil dieser Deckung ist der geringe Materialbedarf. Daraus resultiert auch der günstige Preis, der bei 45,00 €/m² fertig verlegt beginnt.

Die Variable Rechteckdeckung wird auf Lattung mindestens der Größe 30 x 70 mm oder Vollschalung eingedeckt. Der Schiefer wird mit zwei Schrauben am Kopf und einer Schraube im unteren Bereich der Seitenüberdeckung bevorzugt mit Edelstahlschrauben des Typs DrillSklent fixiert.

Variable Rechteckdeckung

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: