Redaktion  || < älter 2005/1558 jünger > >>|  

Doppelwandiges, flexibles Überdruck-Abgassystem zur Mehrfachbelegung

(10.9.2005) Ein doppelwandiges, flexibles Überdruck-Abgassystem für die Mehrfachbelegung mit Brennwertheizgeräten wird jetzt von Vaillant angeboten. Das Produkt sei, im Vergleich zu ähnlichen Angeboten am Markt universell für alle Anwendungen bei der Modernisierung mit Brennwert-Heizgeräten im Gebäudebestand geeignet. Darüber hinaus sei der Ersatz alter Heizwerttechnikgeräte durch Brennwerttechnik auch bei kleinen Schornsteinquerschnitten und in hohen Gebäuden problemlos möglich. Bereits ab einem Schachtquerschnitt von 14 x 14 cm und bis zu einer maximalen Rohrlänge von 25 Metern soll das System einsetzbar sein. Für noch engere Schächte oder zu hohe Belegungszahlen bietet der Hersteller eine 2-Schacht-Lösung:

Abgassystem, Überdruck-Abgassystem, Schornstein, kleiner Schornsteinquerschnitt, Abgasleitung für Brennwertheizgerät, Brennwert-Heizgerät, Brennwertheizgeräte, Heizwerttechnik, Brennwerttechnik, Kondensat, Abgasrückströmung

Unabhängig von der Eignung der Abwasserleitungen des jeweiligen Gebäudes oder anderer baulicher Gegebenheiten ist die Kondensateinleitung in das neue Abgassystem und damit auch der Einsatz der Brennwerttechnik möglich. Bedingt durch die Flexibilität des PP-basierenden Überdruck-Abgassystems verspricht der Hersteller Zeit- und Kostenvorteile in der Installation gegenüber starren Produkten. Durch die Doppelwandigkeit des neuen Systems sei außerdem auch bei scharfkantigen Vorsprüngen im Schornstein, die einwandige Kunststoffrohre schnell beschädigen können, jederzeit eine 100%ige Sicherheit für die Dichtheit des Abgasweges gegeben.

Wahlweise kann das Vaillant-System entweder komplett vom Dach aus eingebracht oder etagenweise abgelängt und von den Etagen aus installiert werden. Längenausdehnungen durch Temperaturänderungen werden mit dem flexiblen Rippenrohr ausgeglichen. Gegenüber den herkömmlichen Schachtanschlüssen atmosphärischer Heizgeräte von 130 mm Außendurchmesser besteht mit dem neuen Produkt die Möglichkeit nicht nur platzsparender, sondern auch optisch ansprechender mit 100 mm Außendurchmesser zu arbeiten.

Bei einer nachträglichen Modernisierung im Gebäudebestand ist es mit dem neuen Abgassystem auch möglich, in Wohnungen, die derzeit nicht modernisiert werden sollen, den Schacht geschlossen zu halten und erst bei Bedarf zu öffnen und nachträglich ein T-Stück an das neue Abgassystem anzuschließen

Zur Verhinderung von Abgasrückströmungen, die bei Überdruckbetrieb generell sichergestellt sein muß, setzt das Remscheider Unternehmen eine Membranrückströmsicherung auf der Zuluftseite ein, die keine besondere Wartung erfordert, da sie nicht im Abgasweg sitzt und somit nicht mit Kondensat beaufschlagt wird.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: