Redaktion  || < älter 2005/1501 jünger > >>|  

Beratungsservice für Existenzgründer durch die Architektenkammer Hessen

  • Die Managementberatung der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen begleitet Architekten und Stadtplaner auf dem Weg in ihre Selbstständigkeit

(7.9.2005) Gründe für die Selbstständigkeit gibt es viele: Der Existenzgründer möchte ein Mehr an unternehmerischer und persönlicher Freiheit erlangen. Oder Selbstständigkeit bedeutet für ihn eine Alternative zur (drohenden) Arbeitslosigkeit (Stichwort: "Zwangsselbstständigkeit"). Oder er will eine Geschäftsidee verwirklichen oder die unternehmerische Tradition in der Familie fortführen.

Verschiedene Wege führen in die Selbstständigkeit mit unterschiedlichen Chancen und Risiken. Dabei muss die Art der Unternehmensgründung zur Persönlichkeit und den unternehmerischen Fähigkeiten des Gründers passen. Er sollte frühzeitig prüfen, ob der von ihm beabsichtigte Weg auch tatsächlich der Richtige ist und weitestgehend alle unternehmerischen Risiken betrachtet wurden.

Der erste Schritt dient der Konkretisierung der Idee, die dann in einem Gründungskonzept (Businessplan) festgehalten werden muss, um somit zu prüfen, ob die Idee in die Tat umgesetzt werden kann. Je durchdachter und detaillierter das Konzept ist, desto größer ist die Chance, dass das Vorhaben zum gewünschten Erfolg führt, ganz nach dem Motto: Planung bringt Sicherheit.

Ab September 2005 bietet die Architekten- und Stadtplanerkammer (AKH) hierzu einen neuen Service an: Nachdem der Gründer anhand einer Anleitung einen Entwurf seines Gründungskonzeptes vorbereitet hat, erhält er professionelle Unterstützung bei seinem Vorhaben. In einem 1,5-stündigen Beratungsgespräch wird die Machbarkeit seiner Existenzgründungsidee genau überprüft. Auf dieser Basis und nach anschließender Erstellung eines Finanzplanes kann später auch eine fachliche Stellungnahme abgegeben werden, die der Gründer z.B. für die Beantragung des Überbrückungsgeldes vorlegen müssen. Das Beratungsgespräch bereitet auf die Ausarbeitung eines Businessplanes oder einer Finanzplanung vor, die sich jeweils als Individualberatungen an das Gespräch anschließen können. Für die Individualberatungen stellt das Land Hessen Zuschüsse zur Verfügung, die allerdings begrenzt sind.

Für diese Orientierungsgespräche hat die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen spezielle Beratungstage eingerichtet. Sie finden jeweils ab September einmal monatlich statt. Die Termine sind im Einzelnen:

  • 21. September,
  • 12. Oktober,
  • 16. November und
  • 7. Dezember 2005.

Die Ansprechpartnerin rund um das Thema "Existenzgründung" in der AKH ist:

  • Lydia Suhrborg, Dipl.-Ing. Architektin
  • Telefon: 0611-1738-14
  • E-Mail: suhrborg@akh.de

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: