Redaktion  || < älter 2005/1145 jünger > >>|  

ERCO Broschüre: Gestalten und inszenieren mit vertikalem Licht

  • gestalterische und technische Aspekte der Außen- und Innenraumbeleuchtung mit Wandflutern

(9.7.2005) Erst die Beleuchtung der Wände und anderer vertikaler Flächen macht Form, Proportionen und Begrenzungen eines Raumes für den Betrachter sichtbar und erfahrbar. Die Beleuchtung dieser Flächen ist daher ein wichtiger Baustein für architekturorientierte Lichtkonzepte und gehört ins Repertoire jeder qualitativen Lichtplanung. Eine neue Broschüre von ERCO informiert Architekten, Lichtplaner und Bauherren auf 30 Seiten darüber, welche vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten ihnen die vertikale Beleuchtung bietet, welche Lichtwerkzeuge sich für welchen Zweck eignen und wie Wandfluter optimal eingesetzt werden.

vertikales Licht, Außenraumbeleuchtung, Innenraumbeleuchtung, Beleuchtung, Lichtplanung, vertikale Beleuchtung, Fassadenbeleuchtung, Lichtwerkzeug, Lichttechnik, Lichtverteilung, Leuchtenform, Lampenbestückung, lineare Leuchten, Stromschiene

Kurz werden die gestalterischen Grundlagen und die verschiedenen Ansätze im Innen- und Außenraum erläutert. Beispielsweise unterstützen wandgeflutete helle Wände die Orientierung; im Eingangsbereich von Gebäuden erhöht vertikale Beleuchtung die Lesbarkeit von Informationstafeln oder Schriftzügen; in Ausstellungs- und Verkaufsbereichen rückt sie vertikale Objekte wie Bilder oder Warenregale in den Fokus und im Außenbereich setzt sie Fassaden bei Dunkelheit wirkungsvoll in Szene.

Breiten Raum nimmt die Vorstellung der Lichtwerkzeuge zur Wandflutung ein. Aufgrund der langjährigen Erfahrung in diesem Sektor der Lichttechnik kann ERCO ein besonders breites Programm unterschiedlicher Arten von Wandflutern anbieten, die sich entsprechend ihrer Lichtverteilung, Leuchtenform, Lampenbestückung und der Montageart klassifizieren lassen. Dieses Spektrum umfasst punktuelle Lichtquellen ebenso wie lineare Leuchten. Ortsfest montierte Wandfluter in Ein- und Aufbauversionen für den Boden oder die Decke stehen beweglichen, flexibel justierbaren Leuchten zur Stromschienenmontage gegenüber - jeweils in einer Vielzahl von Bestückungsalternativen, von Halogenlampen über Leuchtstofflampen bis zu den hocheffizienten Halogen-Metalldampflampen.

Das Kapitel über Planungspraxis hilft Lichtplanern bei der Auswahl und Anordnung der Leuchten. Bei der Auswahl spielen die Gleichmäßigkeit der Wandbeleuchtungsstärke, der Leuchtdichtegradient und die Leuchtenabblendung eine wichtige Rolle. Bei der Anordnung gilt es einige Richtlinien zu beachten: Zum Beispiel sollte der Wandabstand eines Wandfluters möglichst etwa ein Drittel der Raumhöhe betragen, da ein geringerer Abstand zu einem unerwünschten Lichtschwerpunkt vor der Leuchte führen kann.

Abgerundet wird die Broschüre durch Hinweise auf die lokalen ERCO Showrooms und auf die Möglichkeit, Lichtinstallationen mit virtuellen Leuchten von der Website ERCO Light Scout zu simulieren.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: