Redaktion  || < älter 2003/0944 jünger > >>|  

Sicherheit bei Brand und Qualm: Rauchdichte Feuerschutz-Schiebetore

(26.8.2003) Die Feuerschutz-Schiebetore T30-1 und T90-1 von Teckentrup erfüllen jetzt nicht nur den Brandschutz gemäß DIN 4102, sondern auch die DIN 18095. Für die Rauch-Dichtheit sorgt dabei eine umlaufende Gummidichtung. An der Unterkante ist diese Gummi-Lippe in das Tor integriert und senkt sich erst beim Schließen auf den Boden. So gelangt Qualm selbst bei unebenen Böden nicht in Nachbarräume, Schwellen sind oft nicht mehr erforderlich.

<---->

Die Gummidichtung, im Ein- und Auflaufbereich feststehend, ist in der Tor-Unterseite versenkt und schleift beim Öffnen und Schließen nicht über den Boden. Ein kleiner Metallstift sorgt dafür, dass sich die Dichtung erst beim Schließen des Tores nach unten auf den Boden senkt. So entsteht kaum Verschleiß. Das bedeutet leichten Torlauf und längere Wartungsintervalle.

Tiefgaragen, Lager, auf Flughäfen – die Schiebetore eignen sich vor allem bei großen Gebäudeöffnungen: Die Liefergröße reicht von 200 x 200 bis 700 x 450 Zentimeter. Müssen Durchgänge längere Zeit offen stehen - z. B. bei hohem Verkehrsaufkommen - halten Elektromagneten die Tore auf. Bei Brand unterbrechen dann Rauchschalter die Stromzufuhr der Magneten, die Tore schließen selbsttätig.

Brandschutz nach DIN 4102 bieten die Tore in zwei Varianten – als T30 oder T90-Tor. Passende Schlupftüren sichern den Fluchtweg. Mit Zubehör wie Elektro-Antrieb, Glas-Einlässen, ergonomischer Griffmulde gibt es für jeden Bedarf das passende Tor.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: