Redaktion  || < älter 2001/0136 jünger > >>|  

Statistisches Bundesamt: Fertigstellung von Wohnungen im Jahr 2000 rückläufig

(4.4.2001) Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, sind im Jahr 2000 in Deutschland insgesamt 423.100 Wohnungen fertiggestellt worden, 11% bzw. 49.600 Wohnungen weniger als im Vorjahr. Von diesen Wohnungen entstanden 377.300 durch Neubau und 45.700 durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden (z.B. den Ausbau von Dachgeschossen). Während rund ein Fünftel (-19%) weniger Neubauwohnungen in Mehrfamilienhäusern erstellt wurden, waren es 10% weniger Wohnungen in Zweifamilienhäusern und 1% weniger in Einfamilienhäusern.

Im früheren Bundesgebiet wurden 336.800 Wohnungen fertig gestellt, ein Minus von 9% bzw. 33.000 Wohnungen gegenüber 1999. Damit gingen im sechsten Jahr in Folge die Baufertigstellungen zurück. Maßgeblich dafür waren vor allem die weiter abnehmenden Fertigstellungen von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (-17% auf 115.400) sowie von Wohnungen in Zweifamilienhäusern (-8% auf 45.200). Dagegen war mit 137.800 fertig gestellten Einfamilienhäusern hier ein Anstieg um 1% zu verzeichnen.

In den neuen Ländern und Berlin-Ost wurden 86.300 Wohnungen fertig gestellt (-16.600 bzw. -16%). Der Rückgang zeigte sich in allen Bereichen des Neubaus. Die Fertigstellung von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern verringerte sich um 25% auf 21.000, die in Zweifamilienhäusern um 19% auf 7.900 und die in Einfamilienhäusern um 8% auf 39.000.

siehe auch:


zurück ...