Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2016/0004 jünger > >>|  

BALKEN 16: RIB mit rundum erneuertem Durchlaufträger für den Hochbau

(8.1.2016) Auf der DeubauKom (13. bis 16. Januar 2016 in Essen) will RIB erstmals die Version 16 des Durchlaufträgerprogramms BALKEN präsentieren. Die Statiksoftware mit „Menüband“-Oberfläche, Schnellzugriffsleiste sowie Eigenschaftstabellen ermöglicht eine durchgängige Bemessung sowie Nachweise für Beton-, Stahl- und Holzbauwerke. Neu sind außerdem Lastweiterleitung und die Übernahme aus anderen Positionen. Eine neue Ergebnisausgabe mit Konfigurations- und Filtermöglichkeiten für Kurz-, Lang- so­wie Detaillisten runden die neuen Funktionen der Durchlaufträger-Software laut Vor­ankündigung ab. Ein besonderes Plus ist demnach auch, dass alle Materialtypen und Nachweisformate in einer durchgängigen Programmumgebung zur Verfügung stehen.


Multifunktionale Programmumgebung (Screenshot/Grafik vergrößern)

Überdies wurde das System für die Arbeit mit unterschiedlichsten Belastungen – auch für Temperaturlasten oder Stützensenkung - konzipiert, und erlaubt einen zentrischen oder exzentrischen Ansatz der Lasten.

Für Stahlbeton

... wartet das Programm mit Tragfähigkeitsnachweisen für Biegung mit Normalkraft, Querkraft und Torsion auf. Hinzu kommt ein Nachweis für den Gurtanschluss und die Schubfuge inklusive Detailnachweisen für Ausklinkungen, große und kleine Aussparun­gen sowie die Pfostenbemessung. Beliebige I-Querschnitte und beliebige Querschnitts­verläufe sollen durchgängig bemessen werden können.


Stahlbetonträger für Bauen im Bestand (Screenshot/Grafik vergrößern)

Zusatznachweise für Stahlbeton umfassen eine Mindestbewehrung für sowohl dünne als auch dicke Bauteile und ein Abfließen der Hydrationswärme. Möglich ist außerdem eine Begrenzung von Verformungen im Zustand II. Ein Nachweis gegen Ermüdung der Längsbewehrung sowie der Quer- bzw. Bügelbewehrung und Tragfähigkeitsnachweise für Bestandsmaßnahmen mit Ausnutzungsgraden für eine vorgegebene Längs- und Schubbewehrung komplettieren das Nachweispaket.

Für Spannbeton

... wurde das Bemessungs-System mit der Möglichkeit einer Vorspannung mit soforti­gem und nachträglichem Verbund ausgestattet. Im Bedarfsfall kann auch eine Spann­bettvorspannung zum Einsatz kommen. Bestandteil des Programms ist zudem eine Da­tenbank mit allen gängigen Spannverfahren. Weiter können bis zu vier Spannbedin­gungen pro Seite inklusive Keilschlupf bemessen werden.


Stahlbetonträger mit Detailnachweisen (Screenshot/Grafik vergrößern)

Für Stahlbauten

... gehört die Möglichkeit der zweiachsigen Beanspruchung von Walzprofilen oder al­ternativ geschweißten Profilen zu den Neuerungen. Hinzu kommen eine Querschnitts­klassifizierung sowie elastische und plastische Spannungsnachweise. Weiter gehören Biegedrillknicknachweis plus begrenzte Verformungen zum Nachweisportfolio für den Baustoff Stahl.

Für Holzbauten

... erlaubt BALKEN die Bemessung einer zweiachsigen Beanspruchung für Vollholz so­wie Brettschichtholz. Wie bei Stahl sind weiterführend für Biegedrillknicken sowie die Begrenzung der Verformungen vielseitige Nachweise für Holzträger möglich.

Bei Trägern mit elastischer Bettung berücksichtigt das Softwaretool Senk-, Längs- sowie Drehbettung. Beliebige Bettungsabschnitte und Lagerungen, etwa durch Bohr­pfähle, lassen sich mit Hilfe von BALKEN effizient bemessen. Auch ein Nachweis zu­lässiger Sohldruckkräfte kann mit Hilfe des neuen RIB-Softwareprogramms erstellt werden.

Weitere Informationen zum Durchlaufträger-Programm BALKEN können per E-Mail an RIB angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: