Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2013/0028 jünger > >>|  

Autodesk verankert BIM-Konzept in den 2014-Versionen seiner Infrastrukturlösungen

Autodesk Infrastructure Design Suite

(5.4.2013) Autodesk hat Ende März die 2014-Versionen seiner Software-Lösungen und Services für Entwurf, Bau und Verwal­tung im Bereich Tiefbau und Infrastruktur vorgestellt. Die Lö­sungen sollen dazu beitragen, die Implementierung von Building Information Modeling (BIM) für Infrastruktur-Projekte bran­chenweit voranzutreiben. Highlights im neuen 2014-Portfolio und den Cloud-Services von Autodesk für Tiefbau- und Infra­struktur-Planungen sind InfraWorks (ehemals Autodesk Infra­structure Modeler) sowie ReCap.

„Wir sehen uns weltweit mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. Wenn wir Infrastrukturen erhalten, gestalten und bauen, müssen wir berücksichtigen, dass die Weltbevölkerung auf geschätzt neun Milliarden Menschen bis 2030 anwachsen wird”, erklärt Lisa Campbell, Vice President, Engineering und Infrastructure bei Autodesk. „Die globalen Herausforderungen können angesichts schrumpfender Ressourcen nicht mit jahrzehntealten Ansätzen und jahrhundertealten Umsetzungsprozessen bewältigt werden. Die Implementierung von BIM wird entscheidend zu einem effizienteren Infra­struktur-Planungs- und -Bauprozess beitragen. Die Kombination aus leicht zugängli­chen Technologien zur Erfassung der realen Gegebenheiten und den 2014-Versionen unserer Planungslösungen bietet eine unvergleichliche Plattform, die die Vorteile der Desktop-Anwendungen mit denen der Cloud kombiniert. Sie hilft dabei, die Branche dahingehend zu verändern, dass sie unseren globalen Herausforderungen begegnen kann.“

Visualisierung und Kommunikation von Infrastrukturprojekten

Das neue InfraWorks bietet eine 3D-Modellierungs- und Visualisierungstechnologie für Desktop-, Web- und mobile Anwendungen. Sie geht über herkömmliche Computer Ai­ded Drafting (CAD)-basierte Workflows hinaus, die heute in der Tiefbaubranche weit verbreitet sind. Die Software ermöglicht es Bauingenieuren und Planern, im Rahmen der realen Umgebung zu gestalten, und sie unterstützt sie durch die Verwaltung auch umfangreicher Infrastruktur-Modelle. InfraWorks beschleunigt Prozesse durch ...

  • die Planung in 3D von Anfang an,
  • die Zusammenarbeit zahlreicher Akteure,
  • den Einsatz von Cloud- und mobilen Technologien sowie durch
  • eine  Kommunikation in neuer und visuell ansprechender Weise.

InfraWorks bietet zudem neue Funktionen für die Straßen- und Autobahnplanung. Bauingenieure und Planer können dazu einen neuen Cloud-basierten Service nutzen, der technische Berechnungen und Planungen automatisiert. So optimieren sie ihre Planungsprozesse, die Projektabwicklung wird beschleunigt und die Kosten (sollten) sinken.

Verfügbarkeit

Die Verfügbarkeit variiert nach Regionen und Sprachversionen, wobei die meisten Lö­sungen voraussichtlich im Verlauf des Frühjahrs erhältlich sein werden. Subscription-Kunden bleiben immer auf dem Laufenden und haben Zugriff auf die neuesten Work­flows auf ihren lokalen Rechnern, mobilen Geräten sowie in der Cloud.

Weitere Informationen zu ReCap können per E-Mail an Autodesk angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: