Redaktion  || < älter 2017/0614 jünger > >>|   

Skandinavischer Stadtmöbelhersteller Vestre expandiert nach Deutschland


  

(18.4.2017) Moderne und nachhaltige Möbel zum Innehalten im hektischen Großstadtgetümmel: Diesem Motto folgt das norwegische Familienunternehmen Vestre, das sich auf die Produktion von Outdoor-Bänken und -Tischen sowie Fahrradständern, Pflanzkästen und Abfallbehältern spezialisiert hat. Die Möbel werden in Norwegen und Schweden hergestellt. Ein Produkthighlight ist die Bank „April“, die erste Parkbank, die mit dem nordischen Ökolabel, einer strengen Umweltauszeichnungen, zertifiziert wurde. Nun vertreibt Vestre diese Bank und andere Produkte auch in Deutschland.


Die Vestre-Unternehmensphilosophie setzt auf erneuerbare Energien als zentrale Grundlage für Produktion und Entwicklung. Ein spezieller Fokus liegt zudem auf kurzgereisten Rohstoffen sowie der minimalen Verwendung und Verschwendung von Ressourcen. Stadtmöbel von Vestre verfügen über eine lebenslange Garantie gegen Rost und sind für die jahrzehntelange Nutzung im Freien entwickelt.

Jan Christian Vestre, Geschäftsführer von Vestre, erläutert: „Wir freuen uns, unsere Möbel, die in Deutschland bereits so manchen Fan haben, hierzulande noch bekannter zu machen. Der Erfolg unseres Unternehmens zeigt eindrücklich, dass das Thema Nachhaltigkeit nicht nur ein Trend ist, über den viel gesprochen wird. Unsere Stadtmöbel sind gelebte Nachhaltigkeit - und stehen gleichzeitig für einzigartiges Design.“ Vestre wolle in den kommenden Jahren der weltweit nachhaltigste Stadtmöbelproduzent werden. Die Expansion des Deutschlandgeschäfts sei ein wichtiger Schritt auf diesem Weg zu mehr Umweltbewusstsein in Städten und Gemeinden.

Weitere Informationen können per E-Mail an Vestre angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: