Redaktion  || < älter 2017/0019 jünger > >>|   

Neue Regelboxen von Simplex zur bedarfsgerechten Steuerung von Flächenheizungen

(3.1.2017) Simplex hat mit den Modellen „Kompakt“ und „Komfort“ zwei neue System-Regelboxen auf den Markt gebracht. Sie eignen sich für die Regulierung von Flächenheizungen - auch unabhängig von der jeweiligen Raumtemperatur. Beide Versionen sollten sich leicht in vorhandene Heizkörperkreisläufe integrieren lassen.

System-Regelbox „Kompakt“ von Simplex

„Kompakt“ und „Komfort verfügen über ein Einspeisesystem mit automatischer Vorlauftemperaturregelung. Dabei dient eine voreinstellbare Hocheffizienzpumpe der konstanten Wärmeverteilung unabhängig vom Verlegesystem. Über einen handelsüblichen Thermostaten ist auch eine individuelle, raumbezogene Steuerung der Flächenheizung möglich.

Für Einzelraum-Flächenheizungen sieht Simplex die System-Regelbox „Kompakt“ vor (Bild oben). Sie eignet sich für einen autarken Heizkreis und ist ausgelegt für Heizflächen bis zu ca. 20 m². Der Einstellbereich der Vorlauftemperatur liegt bei 10 bis 50°C. Ein integrierter Temperaturschalter schützt vor Überhitzung und stoppt den Betrieb der Umwälzpumpe bei zu hoher Vorlauftemperatur. Optional liefert Simplex die Box mit Wochen- bzw. Tagesprogrammierung.

Die System-Regelbox „Komfort“ (Bild rechts) ist für größere Heizflächen konzipiert, wozu sich zwei Heizkreise parallel schalten lassen. In der Standardausführung lassen sich Heizflächen bis 40 m² bedienen. Zusätzlich unterstützt die Regelbox ein einfaches und schnelles Spülen, Befüllen und Entleeren.

Beide Modelle eignen sich für Anschlüsse mit G 3/4a Eurokonus. Für die System-Regelbox „Kompakt“ wird ein befliesbarer Abdeckrahmen angeboten, die „Komfort“-Version befindet sich in einem Montageschrank, der unter Putz verbaut wird.

Weitere Informationen zu den System-Regelboxen „Kompakt“ und „Komfort“ können per E-Mail an Simplex angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: