Redaktion  || < älter 2016/1544 jünger > >>|   

Volkswagen öffnet via Car-Net per App-Connect Tore und Türen am Smart-Home

(27.10.2016) Im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2016 in Berlin hat Volkswagen demonstriert, wie Autos über Car-Net per App-Connect mit einem Smart-Home kommunizieren können. Dafür arbeitete der Autohersteller mit dem Start-Up-Un­ternehmen Doorbird und dem Tore- und Türenhersteller Hörmann zusammen.


Foto © Hörmann

Auf der IFA wurde u.a. folgendes Szenario beschrieben: Während der Fahrt wird über das Infotainment-System angezeigt, dass jemand vor der Haustür steht und geklingelt hat. Die Technik erlaubt es nun, mit dieser Person zu sprechen und auch die Haustür oder das Garagentor - zum Beispiel für den Paketboten - zu öffnen, ohne das Smart­phone während der Fahrt in die Hand nehmen zu müssen.

Für die Präsentation auf der IFA wandte sich Volkswagen an Doorbird und Hörmann, um die Technik anhand eines Hauses in Potsdam live vorstellen zu können. So ließen sich  die Garagentorantriebe über die Doorbird-App vom Auto aus beliebiger Entfer­nung zum Öffnen und Schließen veranlassen. Denkbar wäre das auch mit motorisier­ten Haustüren und Hofzufahrtstoren.

Laut Volkswagen sind alle Fahrzeuge mit  „MirrorLink“-Technologie kompatibel. App-Connect (inkl. MirrorLink) ist optional seit Mai 2015 in nahezu allen Volkswagen-Mo­dellen verfügbar.

siehe auch für zusätzliche Informationen: