Redaktion  || < älter 2016/1332 jünger > >>|   

Hybrid VRF, ein Zwei-Leitersystem zum gleichzeitigen Heizen und Kühlen von Mitsubishi Electric

(9.9.2016) Ein deutliches Umsatzwachstum meldet Mitsubishi Electric bei seinem Hy­brid VRF-System (HVRF). Insbesondere nach dem Ausbau des Produktprogramms um weitere Innengeräte habe der Markt sehr positiv reagiert. „Bereits zwei Jahre nach der Einführung der neuen HVRF-Technologie sind die überzeugenden Möglichkeiten im Markt nicht nur angekommen, sondern auch angenommen worden“, freut sich Dror Pe­led, General Marketing Manager Mitsubishi Electric, Living Environment Systems. „Mo­novalentes Heizen und Kühlen mit unserer VRF-Technologie liegt im Trend. Mit dem HVRF-System bieten wir eine weltweit einmalige Variante an.“ 

Das HVRF-System gilt weltweit als das einzige Zwei-Leitersystem zum gleichzeitigen Heizen und Kühlen mit Wärmerückgewinnung, das die Vorzüge von wassergeführten und direktverdampfenden Produkten in einer Anlage kombiniert. Kältemittel kommt nur in dem geschlossenen Kreislauf zwischen Außengerät und „Hybrid BC-Controller“ (HBC) zum Einsatz. Hier wird die Energie vom Kältemittel auf das Wasser übertragen, um sie dann im Gebäude zu verteilen. Im Vergleich zu einem konventionellen 4-Leiter-System ist der Aufwand hinsichtlich Planung und Anlagenaufbau deutlich geringerer, da nur zwei Leitungen zu den Innengeräten erforderlich sind.

„Die HVRF-Technologie ist die Antwort auf mehrere Fragen“, erklärt Peled: „Zum einen geben wir ein klares Statement zur aktuellen Kältemitteldiskussion. Denn das HVRF-System ist darauf ausgelegt, dass wir schnell auf ein eventuell vom Markt geforder­tes, neues Kältemittel reagieren können. Zum anderen reduzieren wir die benötigte Kältemittelmenge in der Anlage deutlich. Kältemittel fließt nur noch zwischen Außen­gerät und HBC-Controller. Auf dem gesamten Weg vom HBC-Controller zu allen ange­schlossenen Innengeräten kommt nur noch Wasser als Energieträger zum Einsatz.“ Konflikte mit eventuellen Füllmittelbeschränkungen - beispielsweise in Hotels - können so vermeiden werden. Aufgrund der Bauweise des HVRF-Systems kann ferner an den Innengeräten mit besonders milden Ausblastemperaturen geplant werden. Das erhöht gleichzeitig den Komfort.

Aufgrund der Nachfragen seiner Partner aus dem Fachhandwerk hat Mitsubishi Electric zwischenzeitlich auch eine Lösung für Großprojekte entwickelt und in das Gesamtan­gebot integriert. So lassen sich über Master- und Slave-HBC-Controller umfangreiche Klimatisierungskonzepte aufbauen. An der Maxime Kältemittel nur im HBC-Controller innerhalb des Gebäudes einzusetzen, ändert dies nichts. Zwischen HBC-Master und HBC-Slave-Controllern wird als Energieträger ebenfalls Wasser eingesetzt.

Weitere Informationen zum HVRF-System können per E-Mail an Mitsubishi Electric angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: