Redaktion  || < älter 2016/1295 jünger > >>|   

Trox meldet 6% Umsatzwachstum trotz eher wechselhaftem Geschäftsverlauf

(4.9.2016) Trox schaut auf einen eher wechselhaften Geschäftsverlauf 2015 zurück: Die Weltwirtschaft war geprägt durch internationale Konflikte, stark schwankende Rohstoffpreise und konjunkturelle Einbrüche in einigen Schwellenländern. Auch im Eu­roraum erholte sich die Konjunktur nur schleppend. Selbst in Deutschland bremsten die internationalen Krisen die wirtschaftliche Dynamik insbesondere ab der zweiten Jahreshälfte ab.

Thomas Mosbacher (Finanzen / Personal) und Udo Jung (Vertrieb / Technik / Produktion)
Die Geschäftsführer der Trox GmbH (von links): Thomas Mosbacher (Finanzen / Personal) und Udo Jung (Vertrieb / Technik / Produktion)

Trotzdem zeigt sich Trox-Geschäftsführer Thomas Mosbacher - u.a. verantwortlich für die Finanzen - zufrieden: „In diesem unruhigen wirtschaftlichen Umfeld hat die Trox Group ihre gute Marktposition behauptet und mit 482 Mio. Euro erneut einen neuen Umsatzrekord aufgestellt. Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir den Umsatz um 6% steigern.“

Die Trox GmbH erreichte demnach einen Umsatz von 221 Mio. Euro, dies entspricht einem Zuwachs von 4% zum Vorjahr. Udo Jung, ebenfalls Geschäftsführer der Trox GmbH, erläutert die Gründe: „Getragen wurde das Wachstum im Wesentlichen von steigenden Absatzzahlen bei den X-CUBE Klimazentralgeräten. Die inzwischen deut­lich verbesserte Marktpräsenz sowie das erweiterte Produktportfolio führten zu einer Umsatzsteigerung von rund 50%.“ Im übrigen Komponentengeschäft war insgesamt nur ein leichtes Wachstum zu verzeichnen. Dabei entwickelte sich der Inlandsanteil besser als der Export, weil sich die politischen Krisen in Russland und der Türkei dämp­fend auf die Nachfrage auswirkten.

siehe auch für zusätzliche Informationen: