Redaktion  || < älter 2016/1185 jünger > >>|   

WHG-Beschichtung à la StoCretec für LAU-Anlagen zum Schutz des Grundwassers

(16.8.2016) Lagerhallen für chemische Produkte unterliegen zum Schutz des Grund­wassers vor Schadstoffen den strengen Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG). Wie sich die WHG-Vorgaben umsetzen lassen, zeigt exemplarisch die neue Kommissionier- und Lagerhalle von Dow in Baltringen (siehe Google-Maps). Hier soll ein geprüftes WHG-Beschichtungssystem von StoCretec für dauerhafte Sicherheit sorgen.


alle Fotos © Dow Deutschland, Baltringen

Seit 1986 gibt es den Produktiosstandort in Baltringen (Schwaben), seit 2008 in den Händen des amerikanischen Konzerns Dow Chemical. Heute gehört Dow Baltringen zu den weltweit führenden Spezialisten für Epoxidharze und -kleber sowie Glycidyl-Ether. Entwickelt werden hier u.a. wasserbasierte, emissionsarme Epoxidharzsysteme. Der Standort prosperiert , so dass der Bau einer neuen Kommissionier- und Lagerhalle not­wendig wurde.

LAU: Lagern, Abfüllen, Umschlagen


  

Die neue 26 x 45 Meter große Halle bietet den dringend benö­tigten zusätzlichen Raum. Als Umschlagplatz für chemische Produkte unterliegt sie den Anforderungen des Wasserhaus­haltgesetzes. Das schreibt vor, dass Anlagen zum Lagern, Ab­füllen und Umschlagen wassergefährdender Stoffe (so genann­te „LAU-Anlagen“) so beschaffen sein müssen, dass Gewässer und Grundwasser weder verunreinigt werden können, noch an­dere „nachteilige Veränderung ihrer Eigenschaften“ drohen.

Um die WHG-Anforderungen zu erfüllen, war in Baltringen der Hallenboden mit einem WHG-geprüften Bodensystem auszufüh­ren. Es lag nahe, ein epoxidharzbasiertes Beschichtungssystem mit „Dow-Know-how“ einzusetzen. Die Wahl fiel daher auf das „WHG System 1“ von StoCretec, in dem Produkte des Baltrin­ger Unternehmens enthalten sind. Aufgrund seiner hohen che­mischen und mechanischen Beständigkeit und einer guten Riss­überbrückung (bis 0,4 mm) gilt das Bodensystem als geeignet, um im Falle einer Behälter-Leckage Schutz zu gewähren. Bei Dow kam ein dreischichtiger Aufbau zum Einsatz mit ...

  • Grundierung,
  • Kratzspachtelung (jeweils StoPox WHG Grund 100) und
  • Deckbeschichtung (StoPox WHG Deck 100).

Insgesamt wurden 1.175 m² mit dem Epoxidharz-System be­schichtet - nahezu 4.200 kg Material. 100 m² davon waren Wandflächen. Bei deren Beschichtung galt es, besonders auf die Viskosität der Materialien zu achten, um die benötigte Schichtdicke zu gewährleisten. Nach 14 Monaten Bauzeit stand das neue Logistikzentrum.

Weitere Informationen zu WHG-Beschichtungen können per E-Mail an StoCretec angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: