Redaktion  || < älter 2016/0672 jünger > >>|  

Skulptural: Neuer, freistehender Waschtisch BetteArt Monolith

(21.5.2016; SHK- / IFH/Intherm-Bericht) Mit einem neuen, freistehenden Waschtisch aus Stahl/Email erweitert Bette die Badkollektion BetteArt. Der BetteArt Monolith getaufte Wasch­tisch wirkt wie aus einem Stück und wird mit seiner skulptura­len Anmutung einen unübersehbaren Akzent in hochwertigen Bädern und Sanitärräumen setzen.

Das Design des 60 cm breiten, 90 cm hohen und 40 cm tiefen Solitärs mit feiner Linienführung, filigranen Rändern,  konischer Schürze und großzügigen Eckradien stammt aus der Feder des Potsdamer Designbüros Tesseraux und Partner.

Im Privatbad bieten sich eine BetteArt Badewanne oder Dusch­flächen in einem reduzierten Design als kongeniale Mitspieler an. Dadurch erhält das Bad eine durchgängige Formensprache, und dank des einheitlichen Materials kann auch sichergestellt werden, dass die Badobjekte farbecht zueinander passen.


Bild vergrößern
und ein weiteres Bild

Aber auch Gäste-WCs sowie Sanitärbereiche in öffentlichen und halböffentlichen Gebäuden - beispielsweise Hotels, Gast­stätten und Bars - werden von einer stilsicheren und reini­gungsoptimierten Inszenierung mit einem monolithischen Waschtisch profitieren. Denn mittlerweile verstehen viele Unternehmen auch ihre Sanitärbereiche als Aushängeschild oder Visitenkarte – sowohl für Besucher als auch für Mitar­beiter.

Weitere Informationen zu BetteArt Monolith können per E-Mail an Bette angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: