Redaktion  || < älter 2016/0598 jünger > >>|  

EQAR lobt Europäischen Baustoff-Recycling-Award 2016 aus


  

(9.5.2016) „Der Bausektor ist der größte Ressourcenverbraucher und Abfallproduzent in Europa“, erinnert Manfred Wierichs, Präsident der European Quality Association for Recycling (EQAR). Das verlange nach verstärkten Anstrengungen hinsichtlich des Baustoff-Recyclings, um das Ziel der EU-Kommission zu erreichen, bis 2020 70% der minerali­schen Bau- und Abbruchabfälle im Kreislauf zu halten. Die EQAR möch­te deshalb durch die Verleihung des Baustoff-Recycling-Awards das Baustoff-Recycling fördern sowie Verdienste um die Kreislaufwirtschaft Bau würdigen.

Die Ausschreibung richtet sich an Personen, Unternehmen oder Insti­tutionen, die ...

  • durch innovative Entwicklungen in der Aufbereitungstechnologie,
  • durch Forschungs- und Entwicklungsarbeiten oder
  • durch politisches oder verbandliches Engagement

... einen Beitrag zur Steigerung von Akzeptanz, Qualität und Wirtschaftlichkeit der Recycling-Baustoffe in Europa geleistet haben.

Der EQAR Recycling Award 2016 wird in drei Preiskategorien verliehen. Der erste Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung wird im Rahmen des Europäischen Bau­stoff-Recycling-Kongresses am 22. September 2016 in Bratislava stattfinden.

Bewerber für den Baustoff-Recycling-Award werden gebeten, ihre Bewerbungsun­terlagen bis zum 31. Mai 2016 an die Geschäftsstelle der EQAR oder per EMail an mail@eqar.info einzusenden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: