Redaktion  || < älter 2016/0053 jünger > >>|  

Accadia: Bodeneinbaustrahler von Hess mit neuartiger Reflektor-Technik

(15.1.2016) Die Hess GmbH Licht + Form hat mit Accadia eine neue LED-Bodenein­baustrahler-Familie auf den Markt gebracht, die sich für ganz unterschiedliche Anwen­dungssituationen in der Fassadenbeleuchtung und Wandakzentuierung anbietet. Wäh­rend z.B. Erco die Lichtverteilung immer mehr über Linsen gestaltet, setzt Hess bei Accadia auf Reflektoren.


Spezielle „Löffel-Reflektoren“ lassen in den asymmetrischen Accadia-Versionen ein indirektes und blendfreies Licht erwarten (Bild vergrößern)

Die von Bartenbach entwickelten Reflektoren versprechen sowohl bei den rotations­symmetrischen als auch den asymmetrischen Versionen eine bemerkenswert homoge­ne Lichtverteilung - ganz ohne die allgemein bekannten und ungeliebten „Dunkelzo­nen“.

Bereits im Werk wird die Reflektoreinheit auf die Gegebenheiten vor Ort eingestellt. Unterschiedliche LED-Konfigurationen und Gehäuseformen sollen dabei einen großen Spielraum für atmosphärische Illuminierungen und Akzentuierungen erlauben. Im Stan­dard stehen die Lichtfarben 3000K und 4000 K zur Auswahl, 5700 K sei auf Anfrage erhältlich. Die Produktfamilie ist ferner in zwei Gehäuseformen - rund und rechteckig - sowie in unterschiedlichen Größen verfügbar.

Glatte Oberfläche ganz ohne Schrauben sollen des Weiteren einen witterungsbeding­ten Verschleiß und Verschmutzung verhindern und dafür sorgen, dass sich die Licht­verteilung über die Zeit sich verändert.  Zudem werde durch die Bauart der Strahler eine maximale Dichtigkeit erreicht, verspricht der Hersteller. Ein einfacher Austausch der LED-Module sei gleichwohl möglich.

Weitere Informationen zu Accadia Bodeneinbaustrahlern können per E-Mail an Hess angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: