Redaktion  || < älter 2015/1919 jünger > >>|  

Gebäudeaufstockung mit Titanzink


Porter House in New York. Foto: Seong Kwon
(Bild vergrößern)
  

(9.12.2015) Die steigende Nachfrage nach Wohnraum in den Metropolen Europas entwickelt sich immer mehr zu einer bri­santen Herausforderung für die Stadtplanung. Während das verfügbare Bauland für Neubauten zusehends schrumpft, rückt die Aufstockung vorhandener Gebäude in den Fokus - vorzugsweise in Leichtbauweise, um die alte Bausubstand nicht unnötig zu belasten. Und so setzten bei aktuellen Auf­stockungsprojekten die jeweiligen Architekten auf leichtge­wichtige Bekleidungen aus Titanzink.

Zur Erinnerung: Zink ist nicht nur ein traditionelles, urbanes Material, es erlaubt durch seine flexiblen Verarbeitungsmög­lichkeiten auch  zeitgemäße architektonische Umsetzungen. Dafür steht bei VMZINC eine ganze Reihe an vorbewitterten und gravierten Oberflächen bereit.


Aufstockung mit Anthra-Zinc im französischen Roubaix. Das lange Jahre leerstehende Haus wird nun als Büro- und Geschäftsgebäude genutzt. Foto: Julien Lanoo

Die unterschiedlich hellen Grautöne Anthra-Zinc, Quartz-Zinc und Azengar werden durch die dezenten farbigen Töne Pigmento rot, grün, blau und braun ergänzt. So kann sich eine Aufstockung mit einer Titanzink-Bekleidung harmonisch in viele Dach­landschaften einfügen. Das gelingt unabhängig davon, ob im Bestand Ziegel-, Schie­fer- oder Metalldächer zu finden sind. Eine solche vertikale Erweiterung kann genauso einer eher zeitgenössischen Architektursprache folgen, wie sie sich an einem histori­schen Gebäudebestand orientieren kann. Damit könnte sie auch für Denkmalschützer eine Alternative darstellen.


Privates Wohnhaus in Rennes (F), Aufstockung in der Oberflächenqualität Pigmento. Foto: VMZINC (Bild vergrößern)
  

Titanzink lässt sich bei fast jedem Neigungswinkel einsetzen, beginnend bei einer Dachneigung von 3° bis hin zu den vertika­len Fassaden. Deswegen wird oft die gesamte Außenhülle einer Aufstockung mit Titanzink bekleidet - zumal die lange Lebens­dauer und die vollständige Recyclingfähigkeit dafür sorgen, dass eine solche Erweiterung auch in Sachen Nachhaltigkeit eine zukunftsfähige Lösung ist. Wohn- und Geschäftsflächen in den Innenstädten lassen sich ausbauen, ohne dass zusätz­liche Bauflächen zur Verfügung gestellt werden müssten.

Weitere Informationen zur Gebäudeaufstockung mit Titanzink können per E-Mail an VMZINC angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • VMZINC (eine Marke der Umicore Bausysteme GmbH)