Redaktion  || < älter 2015/1343 jünger > >>|  

Ratiotherm startet Produktion von solarthermischen Kollektoren

(5.8.2015) Die Ratiotherm Heizung & Solartechnik hat ihr Angebot für die regenerative Wärmegewinnung weiter ausgebaut. Seit Mitte 2015 produziert das Unternehmen am oberbayerischen Firmenstandort Dollnstein seine eigenen Kollektorserien sowohl für Schräg- als auch für Flachdach-Anlagen.

Alfons Kruck, Geschäftsführer von Ratiotherm, bewertet den Einstieg in die Kollektor­produktion als einen wichtigen Meilenstein für sein Unternehmen: „Ich glaube tatsäch­lich immer noch an die deutsche Energiewende. Und in meinen Augen ist diese nur mit Hilfe der Solarthermie erfolgreich zu bewältigen. Mit der Produktion ausgereifter Kol­lektorserien haben wir nun die Möglichkeit, unser bereits bestehendes Sortiment kom­petent zu erweitern und zusätzliche Marktanteile zu gewinnen.“

Insbesondere möchte Ratiotherm mit seinem Kollektor-Engagement auch den Ausbau seines jüngsten Geschäftsfeldes „Regenerative Wärmenetze“ weiter vorantreiben. „Ich bin der festen Überzeugung, dass für kommunale wie auch gewerbliche Großabnehmer Nahwärmenetze eine zunehmend attraktive Energieversorgung in Unabhängigkeit von fossilen Wärmerzeugern bedeuten“, erläutert Kruck.

Aber auch im Endkundengeschäft möchte Ratiotherm mit seinem Kollektorangebot zu­künftig alle Komponenten einer effizienten Solarthermie anbieten können - vom Solar­kollektor über den Schichtspeicher bis hin zur Regelung. „Für die Solarthermie erwarte ich aufgrund der attraktiven neuen Fördersätze in den nächsten zwei Jahren ein spür­bares Wachstum“, führt Kruck weiter aus - zur Erinnerung siehe Baulinks-Beitrag „MAP 3.0: Update für das Marktanreizprogramm ... und den BDH-Förderleitfaden“ vom 18.3.2015.

Weitere Informationen zu Solarkollektoren können per E-Mail an Ratiotherm angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: