Redaktion  || < älter 2015/1329 jünger > >>|  

Hans Sauer Preis 2016:  „Social Design. Bezahlbar. Gut. Wohnen.”

(2.8.2015) Angemessenen und bezahlbaren Wohnraum für Alle zu schaffen ist eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe. Allerdings wird es in Zeiten steigender Preise zu­nehmend schwieriger, dieser Aufgabe gerecht zu werden. Eine Verdrängung von Tei­len der städtischen Bevölkerung bzw. sozial stark eingeschränkte Zuzugsmöglichkei­ten sind meist die Folge. Der Bedarf nach bezahlbarem und gutem Wohnraum kann und sollte aber Treiber für Innovationen sein:

  • Neue Prozesse des Planens und Entwerfens,
  • innovative Modelle des Wohnens, Zusammenlebens und Arbeitens,
  • ungewöhnliche räumliche Strategien und
  • bedarfsgerechtere und flexible Grundrisse

... eröffnen neue Möglichkeiten. Im Zusammenspiel aus sozialen, räumlichen und tech­nischen Innovationen eröffnen sich neue, zukunftsfähige Konzepte und Modelle. Sol­che will die Hans Sauer Stiftung mit ihrem Preis würdigen.

Der Wettbewerb um den Hans Sauer Preis 2016 zeichnet bereits in Nutzung befindli­che Projekte aus, die sowohl bezahlbaren aber auch qualitativ hochwertigen Wohn­raum, im Sinne eines hohen Wohnwertes, bereitstellen. Teilnahmeberechtigt sind In­stitute und Planungsbüros, Architekten, Bauherren und Bauträger aus dem deutsch­sprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Die Bewerbungen können vom 1. August bis zum 15. Oktober 2015 eingereicht wer­den, die Verleihung des Preises findet im Frühjahr 2015 in München statt. Ausgezeich­nete Projekte sollen ein Preisgeld erhalten und im Rahmen einer Verlagspublikation, die im Jahr 2016 in den Buchhandel kommen wird, einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: