Redaktion  || < älter 2015/1168 jünger > >>|  

Osnabrücker Baustoffgruppe Sievert übernimmt Schwenk Putztechnik Ulm

Logos von Sievert, quick-mix Gruppe und SCHWENK Putztechnik)
  

(1.7.2015) Die Sievert Baustoffgruppe hat heute (1. Juli) die Vermögensgegenstände der Schwenk Putz­technik GmbH & Co. KG in Ulm und deren Geschäfts­anteile in der Schweiz erworben. Schwenk selber will sich ganz auf seine Kernkompetenz Zement konzen­trieren, und hatte deshalb einen Investor für die Tro­ckenmörtel-Aktivitäten gesucht.

Prof. Dr. Hans-Wolf Sievert, Aufsichtsratsvorsitzen­der der Sievert AG, sagte zu der Übernahme: „Mit der Schwenk Putztechnik arrondieren wir unser Marktge­biet in Deutschland und der Schweiz. Außerdem kön­nen wir jetzt eine komplette Produktlinie anbieten. Mit dieser Transaktion erfüllen wir einen Plan, den ich schon sehr lange verfolgt habe.“

Stefan Egert, Vorsitzender des Vorstands, ergänzte: „Mit den regionalen und pro­duktspezifischen Vorteilen der Übernahme schaffen wir alle Voraussetzungen für ei­nen stabilen Wachstumspfad in die Zukunft. Die Übernahme ist solide finanziert und lässt allen Raum für weitere Investitionen, die der Zukunftssicherung dienen. Die In­tegration der Schwenk Putztechnik ist ein wichtiger Schritt in unserer langfristigen, auf Wachstum ausgerichteten Unternehmensstrategie.“

Die Aktivitäten der Schwenk Putztechnik sollen mit einer neuen Gesellschaft in die deutschen quick-mix-Aktivitäten eingebunden werden. Gleichwohl sollen die traditio­nelle Marke „Schwenk Putztechnik“ und auch deren Produktpalette bestehen bleiben und unter der quick-mix Holding eine wichtige Rolle spielen. Alle Werke sollen weiter­geführt werden. Mit dem Erwerb will die  Sievert Baustoffgruppe ihre Marktposition im Südwesten Deutschlands sowie der Schweiz ausbauen.

siehe auch für zusätzliche Informationen: