Redaktion  || < älter 2015/0568 jünger > >>|  

Broschüre „Feuerverzinkte Stahl- und Verbundbrücken” incl. Arbeitshilfe

Broschüre „Feuerverzinkte Stahl- und Verbundbrücken”
  

(6.4.2015) Stahl- und Verbundbrücken dürfen seit 2014 auch in Deutschland feuerverzinkt werden. Wissenschaftliche Unter­suchungen ergaben nämlich, dass die Feuerverzinkung auch für den Einsatz an zyklisch belasteten Brückenbauteilen geeig­net sei und dass eine Korrosionsschutzdauer von 100 Jahren ohne Wartung erwartet werden könne. Zudem kommen aktuel­le Studien zu dem Schluss, dass feuerverzinkte Brücken nach­haltiger und bereits bei den Erstkosten wirtschaftlicher seien als beschichtete Brücken.

Eine neue Broschüre des Instituts Feuerverzinken gibt nun ei­nen Überblick über alles Wissenswerte zum Einsatz der Feuer­verzinkung im Stahl- und Verbundbrückenbau und enthält zu­dem eine Arbeitshilfe zur Planung und Ausführung von feuerverzinkten Stahlkonstruk­tionen im Straßenbrückenbau.

Die kostenlose Broschüre kann per E-Mail an Institut Feuerverzinken angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: