Redaktion  || < älter 2015/0379 jünger > >>|  

Deutsche Haushalte zahlten 2013 mehr als 50 Mrd. Euro für Gebäudeenergie

Gebäudereport 2015 der dena
  

(3.3.2015) Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat ihren Gebäudereport 2015 vorgestellt. Demnach zahlten deutsche Privathaushalte 2013 etwa 53,7 Milliarden Euro für Heizung, Warmwasser, Klimatisierung und Beleuchtung. Das waren auf­grund gestiegener Energiepreise inflationsbereinigt fast 10 Mil­liarden Euro mehr als 10 Jahre zuvor. Allerdings weist die de­na auch darauf hin, dass ohne die erheblichen Verbrauchsein­sparungen durch energetische Modernisierungen und energie­bewusstes Nutzerverhalten in diesem Zeitraum die Ausgaben über 20 Milliarden Euro höher hätten ausfallen können.

Der dena-Gebäudereport bündelt alle wichtigen verfügbaren Statistiken und Analysen zur Gebäudeeffizienz in Deutschland. Er ergänzt sie durch eigene Berechnungen, macht Zusammenhänge deutlich und be­reitet die zentralen Daten übersichtlich auf. Das Nachschlagewerk richtet sich vor al­lem an politische Entscheider, Experten, Unternehmen, Verbände, Wissenschaftler und Journalisten.

„In deutschen Wohngebäuden kann noch viel Energie eingespart werden!“

Deutschlands Gebäudebestand ist dem Vernehmen nach immer noch für 40% des End­energiebedarfs verantwortlich. Wie sanierungsbedürftig Deutschlands Gebäude sind, zeigen Zahlen aus dem dena-Gebäudereport wonach ...

  • ca. 65% der Fassaden energetisch nicht ertüchtigt
  • ca. 35% der Dächer älterer Gebäude ungedämmt und
  • ca. 55% der Heizungsanlagen vor 1997 installiert worden seien.

„Auch Nichtwohngebäude können entscheidend zu deutschen Klimazielen beitragen!“

Die neue Ausgabe des dena-Gebäudereports bietet neben Daten über die 18,6 Millio­nen Wohngebäude erstmals auch ein Kapitel zu den rund 3 Mio. Nichtwohngebäuden in Neubau und Bestand. Diese Analysen zeigen, dass der Anteil der Nichtwohngebäude am bundesweiten Gebäudeenergieverbrauch mit 36 Prozent etwa halb so groß ist wie der der Wohngebäude (64%). Daraus wird deutlich, dass auch Nichtwohngebäude ei­nen wesentlichen Beitrag zur Energieeinsparung im Gebäudebestand und damit zur Er­reichung der Klimaziele der Bundesregierung leisten können.

Der Gebäudereport kann über den dena-Shop in digitaler (PDF 75 Euro) und ge­druckter Fassung (100 Euro; mit Powerpoint-Foliensatz und PDF 200 Euro) be­stellt werden. (Suchen Sie nach „Gebäudereport“.)

siehe auch für zusätzliche Informationen: