Redaktion  || < älter 2014/0642 jünger > >>|  

WDVS-Magazin für Architekten und Planer über Fassaden-Design und Wärmeschutz

(13.4.2014; Verlinkungen zuletzt am 11.6.2016 korrigiert.) Architekten stehen oft vor der Herausforderung, attraktives Fassadendesign mit dämmenden und schützenden Eigenschaften zu verbinden. Wie beides mit Wärmedämm-Ver­bundsystemen erreicht werden kann, zeigt auf über 30 Seiten die Broschüre „Design Wärme Schutz. WDV-Systeme - das Magazin für Architekten“, die der Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS) als Print- und Downloadversion herausgegeben hat. Sie will Impulse für die Umsetzung geben und fachliches Know-how vermitteln. Beispiele:

  • Unter bestimmten Voraussetzungen können heute dunkle und intensive Farbtöne als Akzente bzw. in Oberflächen von wärmegedämmten Fassaden integriert werden - sie­he dazu auch Magazin-Seite zu „TSR-Wert von Fassadenfarben“.
  • Mögliche Lösungen sind neben traditionellem Putz auch hochwertige Metall-, Glas- und Keramikapplikationen sowie natürliches Holz- oder Steindesign.
  • Variable Dämmstoffdicken bieten zudem eine Ideenbasis: Fassadendetails wer­den akzentuiert, indem man beispielsweise die Übergänge von Sockeln zur Fas­sadendämmung ohne optische Brüche gestaltet. Ebenso sind moderne Konzep­tionen von Fensterlaibungen umsetzbar. Hinzu kommt eine Fülle von Schmuck­elementen wie Lisenen und andere edle Profile, die vor allem bei Sanierungsob­jekten Verwendung finden.

Ergänzend wird in der Broschüre auf Aspekte wie Brandschutz, Sicherheit, Wohnkom­fort, Ökologie und Wirtschaftlichkeit eingegangen, was wiederum durch Studien und Experten-Statements untermauert wird. Die Broschüre liefert damit über das Thema Gestaltung hinaus Argumente für den Einsatz von WDVS.

Das Magazin kann als Print-Ausgabe kostenlos per E-Mail an FV WDVS bestellt werden und lässt sich downloaden unter heizkosten-einsparen.de > WDV­sys­teme > Service > Infodownload (direkter PDF-Download).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: