Redaktion  || < älter 2014/0088 jünger > >>|  

Rekord: Jeld-Wen produzierte erstmals mehr als 1 Millionen Innentüren in einem Kalenderjahr

(13.1.2014) Freitag der 13. ist für abergläubische Menschen ein unheilvolles Datum. Nicht so für den Innentüren-Hersteller Jeld-Wen, denn um 0:34 Uhr wurde am Freitag, 13. Dezember 2013, die millionste Innentür im abgelaufenen Kalenderjahr verpackt. Ein besonderes Ereignis in einem besonderen Jahr, denn das Türenwerk in Oettingen feier­te 2013 sein 40-jähriges Bestehen.


Das Führungsteam des Türenwerk in Oettingen - v.l.n.r.: Werner Greß (Endfertigung und Verpackung), Rudolf Lechner (Vorfertigung, Presse und Kaschieranlage) Christoph Mayer (TPM-Koordinator und Sicherheitsfachkraft), Markus Uhl (Abteilungsleiter Oberfläche), Wolfgang Oswald (Werkleitung) sowie Helmut Schneller (Format- und Kantenbearbeitung). Auf dem Bild fehlen Hans Kalinna (Furnierabteilung) sowie Bernd Schmidt (Elektrowerkstatt und Hermann Beck – Schlosserei) (Bild vergrößern)

Dauerte es nach der Gründung 1973 mehr als 38 Jahre, bis die 20-millionste Tür pro­duziert wurde, so kurbelte Jeld-Wen mit seinem 2009 eingeführten dynamischen Pro­duktions- und Lieferkonzept „5plus“ das Mengenwachstum so stark an, dass es nun erstmals keine 12 Monate bedurfte, um die Millionengrenze zu knacken - siehe auch Beitrag „5plus, das dynamische Produktions- und Liefersystem von Jeld-Wen“ vom 14.5.2009.

Informationen zum Innentüren-Programm können per E-Mail an Jeld-Wen angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: