Redaktion  || < älter 2013/1790 jünger > >>|  

„private steel - living no limits“: Symposium zur Zukunft des Wohnungsbaus in Münster

(29.9.2013) In Kooperation mit der msa münster school of ar­chitecture (Prof. Jürgen Reichardt) veranstaltet bauforumstahl ein ganztägiges „iforum“ unter dem Titel „private steel - living no limits“. Dabei sollen neue Möglichkeiten für Stahlkonstruk­tionen im Wohnungsbau auf der Grundlage aktueller bautechni­scher Entwicklungen, aber auch der Wiederentdeckung räum­licher Werte vorgestellt werden.

  • am 7.11.2013
  • von 9:00 bis 18:00 Uhr
  • Fachhochschule Münster

In Deutschland liegt das faszinierende Thema Stahl im Woh­nungsbau derzeit brach. Das „Update“ an der msa Münster stellt auf Grundlage neuerer Entwicklungen das „Gesamtsys­tem Haus“ ganzheitlich, unter architektonischen, konstrukti­ven und energetischen Aspekten vor. Dabei sollen auch zu­kunftsweisende Ansätze für Projektsteuerung und digitale Pla­nung einbezogen werden, bis hin zur Simulierung von Logistik und Baustellenabläufen. Insofern kann der Titel des iforums „private steel - living no limits“ auch programma­tisch verstanden werden und versteht sich als ein erster Schritt hin zu einer Renais­sance des Wohnungsbaus mit Stahl.

Haus D10 Ulm, Werner Sobek Stuttgart
Haus D10 Ulm, Werner Sobek Stuttgart © Zooey Braun (Bild vergrößern)

Die Veranstaltung wird als Fortbildung bei der Architektenkammer NRW mit einem Um­fang von vier Unterrichtsstunden à 45 Minuten für die Fachrichtungen Architektur und Innenarchitektur anerkannt.

siehe auch für zusätzliche Informationen: