Redaktion  || < älter 2013/1529 jünger > >>|  

Jahrbuch „Ingenieurbaukunst - made in Germany“ soll nicht(!) eingestellt werden

Ingenieurbaukunst - made in Germany 2012/2013
Ingenieurbaukunst - made in Germany 2012/2013 (bei Amazon erhältlich)
  

(21.8.2013) In den vergangenen Tagen wurde mit Artikeln und Schreiben namhafter Berufskollegen und Journalisten der Ein­druck erweckt, die Bundesingenieurkammer wolle das seit 2001 von ihr herausgegebene Jahrbuch „Ingenieurbaukunst - made in Germany“ nicht weiterführen. Hierzu teilt die Bundesinge­nieurkammer mit, dass es nicht zutreffend sei, dass das Jahr­buch eingestellt werden soll.

Die geplanten Veränderungen bei Redaktion und Verlag seien lediglich darauf gerichtet, das bisher alle zwei Jahre erschei­nende Jahrbuch ab 2014 jährlich erscheinen zu lassen. Die in­haltliche Ausrichtung und Qualität des Jahrbuchs soll dabei er­halten bleiben. Ziel aller neuen Überlegungen sei es, mit dem Jahrbuch künftig eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen.

Die Bundesingenieurkammer will alles tun, um das Jahrbuch als Schaufenster der Leis­tungen deutscher Bauingenieure zu erhalten und weiterzuentwickeln.

siehe auch für zusätzliche Informationen: