Redaktion  || < älter 2013/0187 jünger > >>|  

Neue Version: Baumit KlebeAnker StarTrack orange für kritische WDVS-Untergründe

(31.1.2013; BAU 2013-Bericht) Alte Mauern, Porenbeton oder Hochlochziegel gelten als kritische Untergründe für Wärme­dämmverbundsysteme. Baumit bietet nun für diese Fälle eine neue Variante des KlebeAnkers an: Mit dem „KlebeAnker Star­Track orange“ können jetzt fünf - anstatt vier - kritische Un­tergründe genutzt werden. Möglich ist zudem eine Überbrü­ckung von Putzdicken bis zu 40 Millimetern.

Mit der Einführung des ersten KlebeAnkers (vor sieben Jahren), konnten und können EPS-Dämmplatten geklebt werden. Das spart Zeit und verhindert Wärmebrücken und Dübelabzeichnun­gen. Statt wie bisher den Dämmstoff mit Dübeln am Mauerwerk zu fixieren, wird das WDV-System auf den gesetzten Klebe­Ankern aufgeklebt. Die KlebeAnker werden direkt im Mauerwerk verankert und vor dem Verkleben der Dämmplatten mit Klebe­punkten versehen. Damit schafft der KlebeAnker zusätzliche, kraftschlüssig mit dem Untergrund verbundene, Klebepunkte.

Die Besonderheit: das Spreitzelement ist eine Schraube aus korrosionsgeschütztem Stahl. Und Befestigungselemente mit Schrauben haben einen höheren Auszugswiderstand als Fixie­rungen mit Nägeln. Damit wird mehr Festigkeit und Sicherheit bei der Verankerung im Mauerwerk erreicht.

Weitere Informationen zu KlebeAnker StarTrack orange sowie WDV-Systemen können per E-Mail an Baumit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: