Redaktion  || < älter 2013/0181 jünger > >>|  

41. Baurechtstagung am 22. und 23. März 2013 in Dresden

(29.1.2013) „Planen, Bauen, Haften, Streiten“ - unter diesem Titel steht die 41. Baurechtstagung, zu der die Arbeitsgemein­schaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deut­schen Anwaltverein (DAV) für den 22. und 23. März nach Dresden einlädt. Die größte Vereinigung von Baurechtsanwäl­ten in Europa bietet dort ein Dialogforum für ihre Mitglieder so­wie alle anderen am Bau Beteiligten: Architekten, Fachplaner, Ingenieure, Bausachverständige, Fachplaner, Mitarbeiter von Behörden und Bauunternehmen sowie Immobilienmanager.

Die Tagung behandelt drei Themenkomplexe:

  • Im ersten geht es vorwiegend um baupraktische Interes­sen mit prozessualem Schwerpunkt, wie etwa die Be­handlung der schwierigen Haftungsbeziehungen mehrerer Baubeteiligter, die Leistungspflichten und Risiko­verteilungen bei der Sanierung von Bauschäden sowie die Verfahrensbeschleunigung bei umfangreichen Streitstoffen innerhalb eines Bauprozesses oder außerhalb mittels Verfahrensalternativen.
  • Der zweite Themenblock befasst sich mit der Betrachtung wichtiger Rechts­grundsätze durch zwei Mitglieder des VII. Zivilsenats - nämlich um die Entwick­lung der Rechtsprechung zur Fortschreibung überhöhter Einheitspreise im VOB-Vertrag und um die Bemessung des werkver-traglichen Schadensersatzes für Mängel.
  • Im dritten Abschnitt referieren Experten über das Thema Honorarordnung für Ar­chitekten und Ingenieure (HOAI) und das Architektenhonorar - für 2013 ist die 7. HOAI-Novelle geplant. Der Themenkomplex rund um die HOAI wird durch einen Beitrag um die stets brisante Frage der Auswirkungen von Planungsänderungen auf das Honorar ergänzt.

Zur Baurechtstagung gehört ein Rahmenprogramm in Dresden und Hellerau. Die Deut­sche Anwalt Akademie übernimmt die Organisation.

siehe auch für zusätzliche Informationen: