Redaktion  || < älter 2013/0058 jünger > >>|  

BAU 2013-Vorberichte aus der Halle C3: „BAU-IT“ und „Haustechnik“

(8.1.2013; BAU-Vorberichte; zuletzt ergänzt am 9.1.2013) In Halle C3 setzen sich die Themen der Halle B3 mit Tor- und Türantriebstechnik und Aufzügen fort. Den Rest der Halle belegt mit rund 6.000 m² Fläche die Bau-IT.

Zu den Ausstellern der Halle C3 mit einer Vorankündigung zählen (gleichsam im Hallenplan von links nach rechts durch die Halle laufend):

Die Aufzugmanufaktur Riedl (C3/238) hat eine komplett neue Generation von Teles­kopschiebetüren mit geringer Türpaketdicke im Programm, die sich ganz besonders für Umbau oder Modernisierung eignen und für mehr Platz in der Kabine sorgen - siehe auch Baulinks-Beitrag "LIZ: Schlanke Teleskopschiebetür modernisiert Aufzüge ohne Platzverlust" vom 2.11.2011.

Butzbach (C3/530) feiert die Premiere des Hochleistungs-In­dustrietors Novosprint. Das horizontal öffnende Schnelllauftor soll Öffnungsgeschwindigkeiten von bis zu 5 m/s und Schließ­geschwindigkeiten bis zu 2,5 m/s erreichen.

Cama (C3/130) hat besonders kompakte Treppenlifte und Aufzüge im Sortiment, die auch für Privathäuser geeignet sind. So benötigt der Miniaufzug Pluto beispielsweise nur gut einen Quadratmeter Platz, kommt ohne Unterfahrt, Überfahrt und Maschinenraum aus und kann bis zu 4 Etagen bewältigen.

Tekla (C3/328) stellt in Live-Demos die neue Version des kostenlosen BIM-Kollabora­tionstools Tekla BIMsight vor, das die Projektkoordination zwischen interdisziplinären Planungspartnern unterstützt - zur Erinnerung siehe auch BauIT-Beitrag "Kostenlose BIM-Software Tekla BIMsight 1.5 auf Deutsch verfügbar" vom 1.6.2012.

BIMobject (C3/329) ist mit dem gleichnamigen Bau-Produkte-Portal vertreten, das Design-Profis die Arbeit mit BIM-Objekten zum Downloaden erleichtert. Neu im Portal eingebunden sind jetzt auch die Fassadenelemente und Klimadecken von Metawell.

Die ISD Group (C3/429) will mit zahlreichen neuen Tools zu ihrer HiCAD-Software für den Glas-, Metall- und Fassadenbau kommen - darunter ein Geländerkonfigurator, mit dem sich individuelle Treppengeländer realisieren lassen.

Ein wichtiges Thema bei Graphisoft (C3/421) ist Open BIM für die verbesserte Zusammenarbeit und optimierte Kommunika­tion zwischen Architekten und Fachingenieuren. Außerdem soll pünktlich zur BAU ein neues Release der Archicad Star(t)edition auf den Markt kommen, das Nutzern neue Werkzeuge und den Zugriff auf über 10.000 Archicad BIM-Objekte in der Cloud verspricht - siehe Beitrag "Archicad Star(t)Edition 2013 ante portas" vom 23.11.2012.

G&W (C3/121) hat zur BAU die neue Version 4 der AVA- und Baumanagement-Soft­ware California.pro angekündigt. Darüber hinaus will das Softwarehaus die Vorteile des durchgängigen Workflows von der Gebäudemodellierung bis zur Baukostenermitt­lung mit California.pro herausstellen - siehe dazu auch "Graphisoft, G&W und Dr. Schil­ler & Partner optimieren durchgängigen Datenfluss" vom  4.7.2012.

Im Mittelpunkt bei Autodesk (C3/419) stehen die neuesten Cloud-Services ein­schließlich Autodesk BIM 360 und die Building Design Suite, die die Vorteile von BIM mit Werkzeugen für Modellierung, Visualisierung und Dokumentation in einem Paket kombiniert - siehe zudem "Autodesk App FormIt zur Formfindung im Entwurfsprozess" vom 2.12.2012.

ComputerWorks (C3/417) präsentiert das Zusatzprodukt SimTread für Vektorworks zur Simulation und Visualisierung von Personenströmen. Die Software hilft bei der Optimierung von Wegen und Fußgänger-Leitsystemen sowie bei der Berechnung von Evakuierungsströmen in Notfällen.

Bentley (C3/618) stellt seine aktuellen multidisziplinären Software-Lösungen vor, da­runter ProjectWise für die gemeinsame Projektarbeit sowie die neue Modellierungssoft­ware AECOsim für den branchenübergreifenden Gebäudeentwurf mit Berechnungs- und Simulationssoftware.

ORCA (C3/616) kommt mit der Version 2013 seines AVA-Programms nach München. Arbeitsabläufe und Transparenz sollen optimiert und ein neues Nachtragsmanagement implementiert worden sein, das die Einhaltung vereinbarter Kosten unterstützt.

untermStrich (C3/219) zeigt die aktuelle Version der Controlling- und Management-Software untermStrich X mit flexibel einsetzbaren Werkzeugen zur wirtschaftlichen Büroführung, zur Steuerung des Projekterfolgs und zur Organisation der wichtigen Pro­zesse im Architektur- oder Ingenieurbüro.

BRZ und BIB (C3/316) lancieren mit BIM4You eine Open BIM-Lösung, die dank integrierter BIM-Content-Datenbank sofort im Baubettrieb einsatzbereit sei, EKT-Kalkulation und Bauzeiten­plan in Echtzeit beherrsche und eine Projektplanung und Steu­erung ohne Medienbrüche ermögliche.

Cosoba (C3/115) will mit der 7.6-er Version der AVA.relax-Software überzeugen, die außer für Windows XP und Windows 7 bereits für Windows 8 konzipiert wurde. Durch die Anbindung von AVA.relax an STLK, STLB-Bau, Heinze, BKI und Sirados ist der gesamte Markt der VOB-gerechten Ausschreibungstexte zugänglich und ein spezielles Lizenzmodell soll helfen, Kosten bei der Anschaffung zu sparen.

RIB (C3/311) präsentiert eine neue Beschaffungsplattform speziell für die Anforde­rungen der Bauindustrie sowie die neue Paper-to-Digital-Lösung für ein beschleunigtes Vergabeverfahren (siehe nächste Grafik aus einem Beitrag vom 2.11.2012) und bietet auch ergänzende Seminarveranstaltungen zur e-Vergabe an:

FARO (C3/510) ist mit der jüngsten Generation des mobilen Laser Scanners Focus3D zur schnellen Erstellung eines präzisen, dreidimensionalen Abbilds von Bestandsgebäu­den, Rohbauten oder Grundstücken vertreten. Durch zusätzliche Sensoren und Ver­besserungen bei der Verarbeitungssoftware wird die Dokumentation weiter verein­facht.

Auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesverbandes Bausoftware (C3/308) wird ein Überblick über aktuelle IT-Lösungen für unterschiedliche Anwendungen geboten, die das Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden effizienter machen. Die am Stand beteiligten Mitglieder sind Dicad, J. Dressel, GAEB, Gripsware, MWM Software & Beratung, Onetools und Nemetschek. Dessen Marke Auer will die BAU nutzen, um die gerade im deutsch-österreichischen Markt eingeführte AVA-Software Nevaris bekannter zu ma­chen - siehe auch Beitrag "Nemetschek-Konzern nimmt mit Nevaris neuen Anlauf im AVA-Segment" vom 23.11.2012.

ZUB Systems und Raycreatis (C3/108) stellen gemeinsam die Software ArchiWIZARD vor, die energetische, solare und gestalterische Planung verbindet. Sie soll es ermög­lichen, direkt im 3D-Gebäudemodell wechselnde Lichtverhältnisse, die solare Einstrah­lung und energetische Auswirkungen der Planung zu berechnen und mit den Anforde­rungen der aktuellen EnEV vergleichen zu können.

Dr. Schiller & Partner GmbH (C3/302) hat die modellbasierte Baukostenermittlungs­software DBD-Kostenkalkül mit einer IFC-Schnittstelle ausgerüstet und Daten für den Bereich Heizung/Sanitär eingebunden. Außerdem stellt das Unternehmen den Prototy­pen einer Zeit sparenden Angebotskalkulationssoftware für das Bauen im Bestand vor.

Bei f:data (C3/101) können Besucher u.a. die Kalkulationssoftware nextbau kennen­lernen, in die der komplette Fachwissen-Datenbestand der Bau-Suchmaschine Baupro­fessor eingebunden ist. Zu sehen ist auch die BIM-basierte Ermittlung von Leistungen und Kosten mit der Software DBD-Kostenkalkül.

ViSoft (C3/301 ; A6/512) zeigt die gleichnamige 3D-Software zur fotorealistischen Planung von Bädern, die so einfach zu bedienen sei, dass im Verkaufs- oder Planungs­gespräch auch die Kunden selbst Badobjekte und Oberflächen austauschen können.

C1 C2 C3 C4 B0,Eing.
B1 B2 B3 B4 B5 B6
A1 A2 A3 A4 A5 A6

siehe auch für zusätzliche Informationen: