Redaktion  || < älter 2013/0052 jünger > >>|  

BAU 2013-Vorberichte aus der Halle B3: „Tor- und Parksysteme“

(8.1.2013; BAU-Vorberichte) Die komplette Palette der Tor- und Türantriebstechnik inklusive Parksystemen belegt die Halle B3 sowie Teile der Halle C3 - insgesamt rund 15.000 m² Fläche.

Zu den Ausstellern der Halle B3 mit einer Vorankündigung zählen (gleichsam im Hallenplan von links nach rechts durch die Halle laufend):

Hörmann (B3/302) hat eine Vielzahl von Neuheiten angekündigt, darunter eine Wei­terentwicklung des Garagen-Rolltores RollMatic, verbesserte Versionen der stumpf ein­schlagenden STS-Feuerschutztüren und Antriebe der dritten Generation mit dem si­cheren BiSecur Funksystem - zur Erinnerung siehe Baulinks-Beitrag "BiSecur: Hör­manns neuer bidirektionaler Funk-Standard" vom 25.2.2011.

Klaus Multiparking (B3/303) will die Besucher nicht mit Exponaten, sondern mit den Kompetenzen der Berater überzeugen, z.B. von den Vorteilen der Unterflurbühnen MultiBase U1, U2 und U3 oder des Parksystems Multibase 2072, in dem auch bis zu 205 cm hohe Fahrzeuge Platz finden.

Tormax (B3/309) zeigt automatische Türsysteme für jeden Zweck. Das Spektrum reicht vom brandschutzgerechten Unterflurantrieb iMotion (siehe Beitrag vom 16.11.2012) bis zu speziell für Eigenheime konzipierten automatischen Schiebetüren, die ohne Führungsschienen auskommen.

Neu bei Hekatron (B3/514) ist für den Bereich Rauchschalt­anlagen die Feststellanlagen-Zentrale FSZ, die Netzgerät, Handtaster und Alarmspeicher in einem Gerät bietet (Bild rechts). Und die Genius-Rauchwarnmeldefamilie wurde um den Funkhandtaster Genius ergänzt, der als manueller Alarm­auslöser und Funkinterface fungiert - und siehe auch "H+ On­line: neues Brandschutzportal von Hekatron für Planer" vom 11.5.2012.

Roma (B3/318) setzt unter anderem auf die Erweiterung einiger seiner Erfolgsmodelle: Den Puro.XR beispielsweise gibt es künftig für Raffstore und textilen Sonnenschutz auch für besonders breite Fensterfronten. Damit ist die Beschattung mit einem einzi­gen Komplettsystem machbar. Zudem stellt der Hersteller eine neue Variante des Zip-Screen vor, die die Montage in engen Sturzkästen ermöglicht - siehe auch Beitrag "Aufsatzsystem Puro.XR nun auch für Zip-Screens verfügbar" vom 4.11.2012:

Neben einem Design-Carport ist bei Otto Wöhr (B3/319) der neue Combiparker 556 mit 9 Stellplätzen auf 4 Parkebenen in Realgröße zu sehen. Er lässt sich oberirdisch in 3-6 Parkebenen übereinander und in 1-3 Parkreihen direkt hintereinander anordnen.

Teckentrup (B3/321) präsentiert Türen und Tore mit hohem funktionalem und gestalterischen Anspruch - von der Ganz­glas-Feuerschutztür bis zu Garagentoren mit Design-Handsen­dern. Und für Industrietore gibt es jetzt eine neue Schlupftür mit einer nur 23 mm hohen Schwelle, die sich auch gut mit Rollwagen überfahren lassen sollte.

Stolzer (B3/128) nimmt erstmals an der BAU teil und stellt sei­ne Platz sparenden automatischen Parksysteme vor. Der Mit­telständler bietet die Anlagen einschließlich Steuerung kom­plett aus einer Hand an - siehe auch Baulinks-Beitrag "Auto­matisiertes Anwohnerparksystem von Stolzer mit 73 Stellplät­zen in Istanbul" vom 4.12.2012.

Novoferm (B3/339) hat über zwanzig Produktneuheiten und Weiterentwicklungen angekündigt - von vereinfachter Türen- und Garagentor-Montage über neue Design-Varianten bis hin zur Prozessoptimierung und Energieeinsparung bei Industrietoren und Verladetechnik.

C1 C2 C3 C4 B0,Eing.
B1 B2 B3 B4 B5 B6
A1 A2 A3 A4 A5 A6

siehe auch für zusätzliche Informationen: