Redaktion  || < älter 2010/1666 jünger > >>|  

Virtuell bis viral: Winkhaus' neue Welt der Zutrittsorganisation

(8.10.2010; Security-Bericht) Die Systemlösungen von Winkhaus für die elektronische Zutrittsorganisation haben sich seit mehr als 10 Jahren international etabliert. Auf der Security 2010 hatte jetzt eine neue Generation der elektronischen Zutrittsorganisation von Winkhaus Premiere: blueSmart verspricht "maximalen Komfort und besonders hohe Flexibilität für den Anwender". Bemerkenswert für ein passives, schlüsselbetätigtes System ist, dass die Daten mittels virtuellem Netzwerk und viraler Befehlsverbreitung kommuniziert werden.

Die neue Zutrittsorganisationstechnologie blueSmart wird zentral gesteuert. Informationen überträgt sie schnell und kabellos, ohne dass die Anwender dies bemerken. Zudem kann blueSmart bestehende Systeme wie Gebäudeleittechnik, Zeiterfassung oder Alarm- und Energiemanagement einbinden. Mit diesen Vorteilen sollen steigende Anforderungen an Bedienkomfort und Kosteneffizienz erfüllt werden.

offline, drahtlos, virtuell, viral*)

Im Gebäude arbeitet blueSmart mit einem virtuellen Netzwerk. Das funktioniert offline und drahtlos zwischen den installierten elektronischen Komponenten, die miteinander kommunizieren, Informationen verarbeiten und ggfls. weitergeben.

Die Kommunikation kann auf virtuellem und sogar viralem Weg geschehen. Überträger der Informationen ist der blueSmart Schlüssel, der sich an den Vorzügen des etablierten blueChip Schlüssels orientiert. Das batterielos arbeitende Identmedium trägt aber einen neuartigen Chip im Inneren eines IP 68 tauglichen Kunststoffgehäuses. Der leistungsfähigere Chip speichert sowohl programmierte Informationen als auch die aus den Türkomponenten ausgelesenen Daten.

Hält ein Nutzer sein Identmedium, wie beispielsweise den neuen blueSmart Schlüssel an den Aufbuchleser oder steckt ihn in den elektronischen blueSmart Türzylinder, tauschen die Medien Informationen aus. Meldet sich ein nächster Schlüssel, der zuvor keinen Aufbuchleser passiert hat,  an derselben Tür an, können ihm die aktuell verfügbaren Informationen automatisch mitgeteilt / aufgebucht und auf dem Schlüsselchip gespeichert werden. Auf diese Weise sollen sich Daten wie Zutrittsberechtigungen und -sperrungen oder systemrelevante Befehle mit hohem Komfort und in bemerkenswert hoher Geschwindigkeit zuverlässig aktualisieren lassen.

Geringer Aufwand - wirtschaftlicher Betrieb

Durch die virtuelle Übertragung von Informationen entfällt mit blueSmart der Aufwand für das manuelle Programmieren von offline Türkomponenten nahezu komplett. So sollen Verwalter und Nutzer von Schließanlagen in den Genuss aller Vorteile von Offline-Lösungen kommen können, ohne auf den Komfort von Online-Systemen verzichten zu müssen. Denn aufwändige Verkabelungen können eingespart werden und es besteht dennoch ein Netz für den schnellen und unkomplizierten Datenaustausch.

Mit blueSmart können Schließanlagen mit bis zu 195.000 Zylindern oder Schlüsseln realisiert werden. Dabei sollte die blueSmart Anlage auch unkompliziert zu installieren sein, denn Kabelleitungen müssen nicht verlegt werden und die blueSmart Zylinder haben Abmaße wie mechanische Zylinder, so dass aufwändige Umbauten von Türen entfallen.

Lange Batteriestandzeiten lassen außerdem auch auf Dauer einen zuverlässigen elektronischen Betrieb erwarten. Zudem ist der Ereignisspeicher der Zylinder deutlich größer als bei bisherigen Systemen. Es können zum Beispiel im Falle eines Diebstahls die letzten 2.000 Schließereignisse mit Datum und Uhrzeit ermittelt werden.

Anwenderfreundliches Multitalent

Das breite Leistungsspektrum von blueSmart bietet umfangreiche Funktionen: Die Technologie kann die Zutrittskontrolle und den Einsatz der Haustechnik steuern, Bewegungen protokollieren und nutzerbezogene Leistungen abrechnen - in Verwaltungsgebäuden, Hotels, Krankenhäusern, Sport- und Stadthallen, historischen Bauten, Seniorenresidenzen, Schulen, Flughäfen oder Staudammprojekten.

Die Handhabung der Hardware und die Software wollen dem Nutzer die Anwendung erleichtern. Organisatorische Veränderungen lassen sich mit wenigen Tastenklicks am zentralen PC sofort anpassen. Jederzeit können verlorene Schlüssel gesperrt und neue Nutzungskonzepte kurzfristig umgesetzt werden. Zutrittsberechtigungen können zeitlich eingeschränkt und Zutritte bei Bedarf durch ein elektronisches Protokoll nachvollzogen werden.

__________
*)  "Viral" besagt, dass Informationen über ein Produkt oder eine Dienstleistung (virales Marketing) bzw. Zutrittsberechtigungen (blueSmart) innerhalb kurzer Zeit gleich einem biologischen Virus von Mensch zu Mensch bzw. von Tür zu Tür weitergetragen werden.

Weitere Informationen zu blueSmart können per E-Mail an Winkhaus angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: