Redaktion  || < älter 2010/1616 jünger > >>|  

November-Reihe 2010 der Sto-Stiftung an der Uni Stuttgart

(26.9.2010) Ab dem 3. November laden die Universität Stuttgart und die Sto-Stiftung Architekturinteressierte zur diesjährigen November-Reihe. Bereits im fünften Jahr nutzen immer mittwochs, immer 19.30 Uhr, namhafte Architekten und spannende Newcomer die Gelegenheit, ihre "Positionen zur zeitgenössischen Architektur" vorzustellen. Initiiert von Prof. Peter Cheret, Institut für Baukonstruktion und Entwerfen, hat sich die November-Reihe zur erfolgreichsten Reihe an der Stuttgarter Universität entwickelt. Mehr als 3.000 Hörer waren im letzten Jahr dabei.

Auch 2010 gibt es wieder vier Werkvorträge. Den Auftakt macht Enrique Sobejano, Gründer und Mitinhaber des erfolgreichen Madrider Büros Nieto Sobejano Arquitectos. Ihm folgt Gerhard Wittfeld vom Aachener Büro Kada Wittfeld Architektur, das mit einigen internationalen Preisen auf sich aufmerksam gemacht hat. Daniel Niggli und Mathias Müller sind seit 1997 EM2N mit Sitz in Zürich. In der internationalen Debatte haben sich die beiden längst etabliert; wiederkehrendes Thema ihrer Arbeiten ist die "Ambivalenz". Donatella Fioretti vom italienisch-argentinischen Büro Bruno-Fioretti-Marquez in Berlin-Kreuzberg bereichert den Dialog in der deutschen Baukultur regelmäßig durch ihre Fragestellungen zu Wesen und Perspektiven der planerischen Arbeit. Der Eintritt ist frei.

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

siehe auch für zusätzliche Informationen: