Redaktion  || < älter 2010/1254 jünger > >>|  

C/R/O/ nun 100-prozentige Tochter der Emco Bau

(29.7.2010) Seit dem 1. Juli 2010 ist C/R/O/, einer der führenden Anbieter von Sauberlaufbelägen für den Objekt- und Wohnbereich, 100-prozentige Tochtergesellschaft der Emco Bau. Beide Unternehmen haben bereits vor drei Jahren mit der Umsetzung einer gemeinsamen Strategie begonnen, welche die Stärkung der jeweiligen Marktposition sowie die Nutzung von Synergien im Bereich hochwertiger Sauberlaufsysteme zum Ziel hat. Der schon 2007 durch eine 51-prozentige Mehrheitsbeteiligung eingeleitete Eigentümerwechsel wird von beiden Seiten als die konsequente Fortsetzung dieser Strategie verstanden.


Seit dem 1.7.2010 ist C/R/O/ eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Emco Bau. Zeitgleich wurde der bisherige Geschäftsführer Horst Reimer (links) in den Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolge trat Jörg Harbecke an.

Der bisherige Inhaber und Geschäftsführer des Erkrather Unternehmens, Horst Reimer, ist am 1.7.2010 in den Ruhestand gegangen. Die Geschäftsführung hat der bei Emco Bau für den textilen Produktbereich zuständige Vertriebsleiter Jörg Harbecke übernommen. In dieser Doppelposition will der 42-jährige die Zusammenarbeit beider Unternehmen sinnvoll fortführen und mit seiner langjährigen Erfahrung gleichzeitig deren Gesamtkompetenz auf dem Gebiet textiler Sauberlaufsysteme stärken. Die bisherigen Unternehmensstrukturen der Tochtergesellschaft bleiben nach wie vor in vollem Umfang bestehen. Sowohl der Firmen- und Markenname als auch der Unternehmensstandort und das Mitarbeiterteam sollen unverändert beibehalten werden.

  • Während C/R/O/ seine Sauberlaufbeläge in der Regel über den textilen Bodenbelagsgroßhandel vertreibt,
  • wendet sich der Lingener Hersteller Emco von objektorientierten Eingangsmattensystemen direkt an Architekten, Planer und das Bodenbelagshandwerk.

Der Zusammenschluss soll einen produktübergreifenden Auftritt innerhalb der bestehenden Vertriebsstrukturen ermöglichen. "Mit Hilfe derartiger Synergieeffekte erhöhen wir deutlich unsere Präsenz bei wichtigen und zum Teil noch nicht ausreichend erschlossenen Zielgruppen", so Harbecke über die Vorteile der gemeinsamen strategischen Ausrichtung. "Hierdurch erwarten wir eine zeitnahe Stärkung der Markposition für beide Unternehmen gleichermaßen."

Emco fürs Grobe, C/R/O/ für die Feinarbeit

Einen weiteren Synergieeffekt verspricht man sich von der Bündelung der jeweiligen Produktportfolios zur so genannten "Kooperation Sauberlauf mit System". "Aufgrund der hervorragenden Ergänzung der Lieferprogramme können wir unseren Kunden nun auch die 3-Zonen-Reinigung als bestmögliche Systemvariante zur vorbeugenden Reinigung im Gebäude aus einer Hand anbieten", erläutert Harbecke weiter. "Hierbei handelt es sich um eine aufeinander abgestimmte Kombination von Eingangsmattensystemen und Sauberläufen, die bereits beim Betreten des Objektes bis zu 90 Prozent des Schmutzes und der Feuchtigkeit wirksam aufnimmt."

  • Während nämlich die Eingangsmattensysteme aus Lingen zur Aufnahme von Grob- und Feinschmutz in den ersten beiden Reinigungszonen sehr gut geeignet seien,
  • biete die Erkrather Handelsgesellschaft mit den Sauberlaufbelägen hochwertige Produkte zur Aufnahme von Restschmutz und Feuchtigkeit in der dritten Zone des Reinigungskonzeptes an.

"Durch die Kooperation profitieren unsere Kunden während der Planung und Umsetzung einer entsprechenden Systemlösung von der langjährigen Erfahrung und Fachkompetenz beider Unternehmen", so Harbecke abschließend. "Damit stellen wir hohe Produkt- und Betreuungsqualität und gewohnt zuverlässige Auftragsabwicklung für alle Zielgruppen und Anforderungsprofile auch im Bezug auf die 3-Zonen-Reinigung sicher."

Weitere Informationen zu Sauberlaufbelägen und Fußmatten können per E-Mail an C/R/O/ sowie per E-Mail an Emco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: