Redaktion  || < älter 2010/0516 jünger > >>|  

Internorm-Fenster 2010: von 4fach-Schutz bis hochdämmend


Passion4 (Bild vergrößern)

Fusion (Bild vergrößern)   

(29.3.2010; fensterbau/frontale-Bericht) Internorm wertet 2010 seine Produktpalette auf. Neue Produkte wie die Verbundkonstruktion Passion4, das Holz-Alu-System Fusion und Passion kanto-design setzen auf 4fach-Schutz, dreiseitige Integrierbarkeit in die Fassade, eine rahmenlose Optik oder ein optimiertes Preis-Leistungsverhältnis. Abgerundet wird die aktuelle Produktpalette durch den neuen Abstandhalter Thermico, welcher unvorteilhafte Wärmebrücken im Übergangsbereich zwischen Isolierglasrand und Fensterrahmen verringert.

Passion4 - 4fach-Schutz in einem Fenster

Das neue Fenstersystem Passion4, eine spezielle Verbundkonstruktion, setzt auf ein kantiges, flächenbündiges Design. Ausgestattet mit 4fach-Schutz (Wärme- und Schall-  sowie integrierter Sonnen- und Sichtschutz in einem Fenster) gibt Internorm für die Standard-Version einen UW-Wert von 1,1 W/m²K an und verweist auf die Kombinierbarkeit mit der Holz/Alu-Verbundfensterpalette.

Fusion - optimiertes Preis-Leistungsverhältnis

Das Fusion-System vereint die Vorzüge von Holzelementen innen mit einer pflegeleichten Aluminium-Vorsatzschale außen sowie des hoch dämmenden Thermoschaumes im Rahmen. Das Design wird bestimmt durch eine kantige, abgeschrägte Form. Durch die Verwendung von 2fach-Verglasungen erreicht Fusion einen Wärmedämmwert von UW = 1,3 W/m²K. Optisches Highlight ist der serienmäßig verdeckt liegende Beschlag.

Passion - Klare Linien

Passion kanto-design ist die neue Ausführung des Kunststoff/Alu-Fensters Passion. Dieses Fenstersystem verleiht der Fassade auch durch den schmalen Rahmenüberschlag kantige und klare Linien. Neben Langlebigkeit und außerordentlicher Qualität verspricht Internorm einen Wärmedämmwert UW bis 0,85 W/m²K (mit entsprechender Verglasung und Thermico-Glasabstandhalter).

Das neue Glasabstandhaltersystem Thermico besteht aus einem Werkstoffverbund aus hauchdünner Edelstahlfolie und Bio-Polymeren zur Stabilisierung. Die Oberflächentemperaturen im Glasrandbereich sollen damit deutlich erhöht werden, was die Gefahr von Tauwasser- und Schimmelbildung minimiert. Gleichzeitig verringert das neuartige Glasabstandhaltersystem unvorteilhafte Wärmebrücken im Übergangsbereich zwischen Isolierglasrand und Fensterrahmen. Das führt durch weniger Luftzirkulation in Fensternähe zu einem geringeren Zugluft-Gefühl und einer spürbaren Steigerung der Energie- und Wärmeeffizienz des gesamten Fenstersystems.

Weitere Informationen zu Passion4, Fusion und Passion kanto-design können per E-Mail an Internorm angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: