Redaktion  || < älter 2010/0155 jünger > >>|  

ift Fachtagung "Bauphysik & Produktnorm Fenster 2010"

(1.2.2010) Das Topthema der Baubranche bleibt angesichts des drohenden Klimawandels auch in den nächsten Jahren der Wärmeschutz. Die in Rosenheim stattfindende ift Fachtagung "Bauphysik & Produktnorm Fenster 2010" vertieft daher am 10. und 11. Februar im Fokus der EnEV 2009 und der europäischen Richtlinien Inhalte wie die Bauproduktenverordnung, das Amendment zur EN 14351-1 sowie Fenster heute und morgen.

Angesichts des drohenden Klimawandels bleibt der Wärmeschutz auch in den kommenden Jahren das Topthema der Baubranche. Der Fokus der Diskussion liegt vor allem auf den konstruktiven Vorgaben zur Verwirklichung der wärmeschutztechnischen Anforderungen. Diese immer höheren Anforderungen an den Wärmeschutz mit niedrigeren U-Werten erfordern innovative Fenster-, Fassaden- und Glasprodukte. Nicht immer ist der Weg über zusätzliche Dämmung der richtige - neue Konzepte sind gefordert.

Umfangreiche nationale, europäische und privatrechtliche Anforderungen sowie Vorgaben an Bauprodukte wie in der Bauproduktenverordnung oder in der Produktnorm für Fenster und Außentüren (EN 14351-1) beschrieben, sind ebenfalls zu beachten. Sie stellen in der Komplexität der Umsetzung eine besondere Herausforderung für die Hersteller dar. Einfache Kenndaten sowie eine richtige Deklaration zur Darstellung der Produktleistung gegenüber dem Bauherrn werden benötigt.

Unter der Leitung von Michael Rossa und Stefan Ude (beide ift Rosenheim) will die ift Fachtagung "Bauphysik & Produktnorm Fenster 2010" am 10. und 11. Februar in Rosenheim umfassend, neutral und praxisnah Wege zur Umsetzung der EnEV 2009 und der europäischen Richtlinien vermitteln. Auf der Agenda stehen Themen wie ...

  • Bauproduktenverordnung,
  • Amendment zur EN 14351-1,
  • Deklaration von Produkten und Leistungseigenschaften in Deutschland,
  • Integration von Herstellernachweisen,
  • EnEV 2009 - Umsetzung in Deutschland,
  • Innovative Fenster heute und morgen,
  • Glas - ein Werkstoff mit Zukunft,
  • Überarbeitung der EN ISO 10077,
  • Energy-Labeling.

Zum Angebot der Fachtagung gehören zudem an beiden Tagen verschiedene Diskussionsforen. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung können von den Teilnehmern beispielsweise Fragen zur EnEV 2009 oder zur EN 14351-1 formuliert werden, denen sich dann die Experten aus den verschiedenen Fachbereichen stellen.

Eine Teilnahme ist wahlweise sowohl an beiden Veranstaltungstagen als auch nur am zweiten Tag möglich. Details zu Programm und Anmeldemodalitäten finden sich auf der Website des ift Rosenheim unter ift-rosenheim.de.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: