Redaktion  || < älter 2009/2072 jünger > >>|  

Qualitätsgemeinschaft Holzbrückenbau gegründet

(4.12.2009) Am 12. November haben renommierte Holzbau-Unternehmen und Ingenieurbüros, die seit vielen Jahren oder Jahrzehnten Holzbrücken bauen und planen, die Qualitätsgemeinschaft Holzbrückenbau (QHB) gegründet. Mit dem in Bonn neu ins Leben gerufenen Verein soll eine länderübergreifende Institution geschaffen werden, die den Stand der Technik im Holzbrückenbau ständig nachhält sowie seinen Mitgliedern und allen Interessierten praxisnah aufbereitet. Oberstes Ziel sei es, den Holzbrückenbau nach vorne zu bringen und ihn als wettbewerbsfähige Alternative zum Stahl- und Stahlbetonbrückenbau wieder mehr ins Bewusstsein von Planern und der öffentlichen Hand als Auftraggeber zu rücken.


Teilnehmer der QHB-Gründungsversammlung (Bild vergrößern)

Die QHB sieht sich vor allem als Garant für Qualität und strebt verbindliche Qualitätsanforderungen im Holzbrückenbau an. Dabei greift sie u.a. auf Prinzip-Zeichnungen von Konstruktionen zurück, die sich in der Praxis bewährt haben und sich als planerische Vorgabe auf individuelle Aufgabenstellungen und Brückentypen übertragen lassen. Sie sollen kontinuierlich aktualisiert werden und eine bis ins Detail sorgfältig überlegte Planung und Ausführung ermöglichen, die die Dauerhaftigkeit von Holzbrücken sicherstellt - ein zentrales Anliegen der QHB.

Die QHB will die anwendungsbezogene Forschung unterstützen und sich verstärkt für die Förderung des technischen und wirtschaftlichen Fortschritts im Holzbrückenbau einsetzen. Darüber hinaus strebt die QHB den fachlichen Austausch ihrer Mitglieder an, berät und nimmt Stellung zu allen Fragen des Einsatzes und der Verwendung von Holz im Brückenbau.

Die QHB-Mitglieder wollen dafür sorgen, dass die Öffentlichkeit und insbesondere die öffentliche Hand zukünftig mehr von guten Beispielen im Holzbrückenbau erfährt, um den vielfach vorhandenen Vorurteilen zu begegnen und über sie aufzuklären. Dies soll durch eine verstärkte Medienpräsenz sowie Veranstaltungen erfolgen.

Zu den ordentlichen Mitgliedern zählen Ende November 2009 bisher die Holzbau-Unternehmen und Ingenieurbüros ...

Über 25 weitere Unternehmen und Ingenieurbüros sollen zudem ihre Mitgliedschaft in Aussicht gestellt haben. Josef Schmees, Schmees & Lühn, wurde einstimmig zum 1. Vorsitzenden der QHB gewählt. Seine beiden Stellvertreter sind Prof. Volker Schiermeyer und Frank Miebach.

Weitere Informationen können per E-Mail an QHB c/o Schmees - Lühn angefordert werden.

ausgewählte weitere Meldungen: