Redaktion  || < älter 2009/1901 jünger > >>|  

Neues Urinal-Spülsystem von Schell für den öffentlichen Sanitärraum

(9.11.2009) In öffentlichen Urinal-Bereichen wollen sich Nutzer auf Funktionalität und Hygiene verlassen können. Daher müssen Planer und Installateure in Sanitärräumen mit wechselndem Publikumsverkehr zahlreiche nutzerorientierte und technisch-funktionale Anforderungen berücksichtigen.

Ein neues Urinalspülsystem aus der Baureihe "Compact" ergänzt ab sofort das Sortiment des Armaturenherstellers Schell: "Compact LC" (LC = liquid control) löst die Spülung mit Hilfe eines LC-Sensors im Siphon berührungslos aus und kann für alle marktüblichen Urinalbecken aus Keramik oder Edelstahl eingesetzt werden. Mit einer neuen Magnettechnik bietet "Compact LC" im Vergleich zur Urinalsteuerung per Infrarot- oder Funkübertragungstechnik erweiterte Funktionen bei der Inbetriebnahme, Wartung und Reinigung. Das kompakte System ist zuverlässig vor Beschädigungen geschützt, da von außen keine sichtbaren Bauteile vorhanden sind. Dies wiederum ermöglicht Planern mehr Flexibilität bei der Gestaltung der Urinalanlage.

"Compact LC" besteht aus ...

  • einem Elektronik-Modul, das unerreichbar hinter oder oberhalb des Urinalbeckens montiert wird,
  • einem Magnetschalter (Reed-Kontakt), der verdeckt unter dem Urinalbecken oder unter einer Schell Frontplatte angebracht wird, und
  • einem speziellen Urinal-Siphon mit korrosionssicher integriertem LC-Sensor, der die Durchflüsse im Siphon erkennt und die Auslösung zuverlässig steuert.

Der LC-Sensor registriert auch, ob das Urinal längere Zeit nicht benutzt wurde und ein Austrocknen mit möglicher Geruchsentwicklung droht: Wird die Mindest-Sperrwasserhöhe im Geruchsverschluss unterschritten, erfolgt eine automatische Auffüllung. Einen verstopften Ablauf erkennt der Sensor ebenfalls und verhindert weitere Spülungen - das Urinal kann nicht überlaufen.

Wasserspar- und Hygieneprogramme

Um für jeden Einsatzort die richtige Balance zwischen hygienischen Anforderungen und geringem Wasserverbrauch zu garantieren, verfügt "Compact LC" über drei Spülprogramme zur Auswahl:

  • Beim standardmäßig eingestellten 2-Liter-Spülvolumen und bei der 1-Liter-Sparspülung für geeignete Urinalbecken begibt sich das System während einer starken Nutzungsfrequenz automatisch in die wassersparende "Stadionfunktion".
  • Lässt die Nutzerhäufigkeit nach, kehrt "Compact LC" selbstständig wieder in den Normalmodus zurück.
  • Das dritte Spülprogramm eignet sich für alle Hybridkeramiken, die über einen wasserlosen Geruchsverschluss verfügen, zusätzlich aber eine Reinigungsspülung vorsehen. Die Spülung erfolgt bei diesen Becken 15 Minuten nach der letzten Nutzung.

Zusätzlich hat Schell eine Zwangsspülung integriert, die - unabhängig von der Wahl des Spülprogramms - 24 Stunden nach der letzten Nutzung oder Spülung auslöst und somit "rund um die Uhr" für hygienisch einwandfreie Urinalbereiche sorgen will.

Installation

Das neue Spülsystem von Schell gibt es mit 230 V-Netzanschluss oder als batteriebetriebene Ausführung. Der Hersteller unterstützt die Installation durch Montagemodule, deren universell einsetzbare Wasserstrecke auch zur Aufnahme der "Compact LC"-Steuerung vorbereitet ist. Ist das Urinal angebracht, kann es sofort in Betrieb genommen werden. Die Elektronik von "Compact LC" misst sämtliche Betriebszustände, die für eine fehlerfreie Funktion wichtig sind, und wertet sie so aus, dass die Spülautomatik in jeder Situation zuverlässig und korrekt reagieren sollte. Ein akustisches Warnsignal kündigt den erforderlichen Batteriewechsel an.

Die genaue Position des elektronischen Reed-Schalters wird von außen durch ein unauffälliges Schell-Logo markiert. Der mitgelieferte Magnetschlüssel ermöglicht an dieser Stelle das Programmieren des gewünschten Spülprogramms ohne Bauteildemontage. Eine Fehlerdiagnose funktioniert nach gleichem Muster und kann die Ursache einer Störung - sollte diese einmal vorliegen - schnell ermitteln. Integrierte Reinigungsprogramme werden ebenfalls per Magnetschlüssel abgerufen und verkürzen den Zeitaufwand für das Servicepersonal signifikant: Die neue Schell Urinalspülung ermöglicht ...

  • einen 3-Minuten-Spülstopp,
  • eine 20-Sekunden-Reinigungsspülung sowie
  • ein Intervallspülprogramm.

Weitere Informationen zu Urinalspülsystemen (speziell zu Compact LC) können per E-Mail an Schell angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: