Redaktion  || < älter 2009/1318 jünger > >>|  

Fensterlüfter mit thermischem Wirkungsgrad von 62%

(3.8.2009) Der Fensterlüfter Aeromat VT-WRG will eine bedarfsorientierte Frischluftzufuhr mit einer nachweislicher Energieeffizienz verbinden: Siegenia-Aubi gibt einen thermischen Wirkungsgrad von 62% an und verweist zudem auf ein "auffallend leises" Betriebsgeräusch.

Die Be- und Entlüftung wird beim Aeromat über einen 2-stufig schaltbaren Radialventilator gesteuert. Mit einem Eigengeräusch von 23 dB(A) ist der Fensterlüfter bei einer Luftwechselrate von 20 m³/h für das menschliche Ohr kaum hörbar und lässt auch auf Stufe 2 (39 m³/h) mit 34 dB(A) ein niedriges Betriebsgeräusch erwarten.

Variantenreich bei der "Hardware"...

Für die Integration in die Fassade ist der Fensterlüfter variabel in Länge und Tiefe. Zudem lässt er sich in Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen seitlich sowie ober- oder unterhalb des Fensters positionieren.

... und flexibel in Sachen "Software"

Der Aeromat kann einzeln betrieben werden; aber mit ihm lassen sich auch Konzepte zur umfassenden Gebäudeautomation realisieren. Für gehobene Ansprüche an Wohnkomfort und Lebensqualität lässt er sich beispielsweise über Siegenia-Aubis Luftqualitätssensor Sensoair ansteuern, der den CO₂-Gehalt eines Raumes erfasst und darüber hinaus auch weitere Raumluftbelastungen wie z.B. VOC erkennt (siehe Bild aus dem Beitrag "Luftqualitätsmesser mit Steuerungsfunktion von Siegenia-Aubi" vom 26.2.2009). So ist ohne nutzerabhängiges Eingreifen dafür gesorgt, dass die Be- und Entlüftung an den tatsächlichen Bedarf angepasst wird.

Weitere Informationen zum Fensterlüfter Aeromat VT-WRG können per E-Mail an Siegenia-Aubi angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: