Redaktion  || < älter 2009/0822 jünger > >>|  

Mehrfachverriegelung Genius bekommt verdeckt liegenden Kabelübergang

(15.5.2009) Der verdeckt liegende Kabelübergang für die mechatronische Mehrfachverriegelung Genius von KFV ist laut Hersteller  "bis ins Detail durchdacht - sowohl aus Verarbeiter- als auch aus Endverbrauchersicht". Als Kompletteinheit geliefert, soll der Kabelübergang den Aufwand in der Fertigung auf ein Minimum reduzieren und zur spürbaren Verkürzung der Montagezeiten beitragen. Eigenheimbesitzer sollen gleichwohl durch eine ansprechende Optik und eine hohe Langlebigkeit überzeugt werden.

Bei der Entwicklung des verdeckt liegenden Kabelübergangs habe eine einfache und rationelle Fertigung im Mittelpunkt gestanden - so KFV. Die Einbaumaße entsprechen denen des bereits erhältlichen 180°-Kabelübergangs und erlauben damit den Einsatz vorhandener Frässchablonen und Montagematerialien. Der integrierte 6-polige Stecker lässt sich mit einer Schraube lösen und ist der leichten Auffindbarkeit halber auf der Außenseite durch ein Symbol gekennzeichnet. Dadurch wird sowohl die getrennte Vormontage von Rahmen und Flügel im Werk als auch ein nachträgliches Aushängen der Tür ermöglicht.

Die Auslieferung des neuen Kabelübergangs als Kompletteinheit verspricht Verarbeitern spürbare Zeit- und Kostenvorteile, denn das mühsame Einführen des Kabels in die Metallspirale kann damit entfallen. Für hohe Langlebigkeit hat die sichere Nachführung des Kabels beim Öffnen der Tür zu sorgen - das schützt vor Beschädigungen und führt zu einer optisch anspruchsvollen Lösung. Der neue Kabelübergang ist ab sofort erhältlich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: