Redaktion  || < älter 2008/2106 jünger > >>|  

Buchvorstellung: Schäden an Gebäuden - Erkennen und Beurteilen

<!---->(28.12.2008) Das Werk "Schäden an Gebäuden" von Gunter Hankammer widmet sich der Problematik der Schäden an bestehender Bausubstanz. Das Kernstück des Buches ist ein umfangreicher und bebilderter Schadenskatalog, der die häufigsten und wichtigsten Schäden an Bauteilen beschreibt.

Darüber hinaus beleuchtet der Autor auch weitere Faktoren, die zu Schäden an vorhandener Bausubstanz führen können, wie ...

  • Alterung,
  • Instandhaltungsmängel,
  • Mängel an Wärme- und Schallschutz sowie
  • Einfluss von Brand, Wasser, Erschütterungen oder Tieren.

Hankammer nimmt eine klare Abgrenzung zwischen Mangel und Schaden vor und erläutert bewährte Verfahren zur Schadensfeststellung. Ausführungen zur rechtlichen Situation im Zusammenhang mit Schäden an Gebäuden runden das Werk ab.

In der aktualisierten und erweiterten 2. Auflage sind die aktuellen Normen, Regelwerke und neue Gerichtsurteile berücksichtigt. Außerdem wurden zahlreiche Schadensfälle neu aufgenommen, vor allem auch Schäden beim Bauen im Bestand; Rissschäden bilden ein eigenes Kapitel.

Das Buch wendet sich an Baupraktiker, Bausachverständige, Baujuristen und an alle, die sich mit der technischen Beurteilung von vorhandener Bausubstanz und deren Schäden befassen.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

ausgewählte weitere Meldungen: