Redaktion  || < älter 2008/1284 jünger > >>|  

Normbau reformiert seine Stoßgriffe und Griffstangen

<!---->(29.7.2008) Der offene Schlagabtausch um die Gunst des Kunden und der immer härter werdende Preiskampf am Markt führten zu veränderten Sichtweisen. Waren Produktqualität und Verarbeitung neben Preis und Lieferzeit eine der wesentlichen Marktanforderungen rückten zwischenzeitlich die beiden Erstgenannten auf die hinteren Plätze.

Bei Normbau bekennt man sich jedoch weiterhin zu Qualität und Verarbeitung: Marktkonformität hinsichtlich Preis und Lieferzeit mit einem entsprechenden Produktsortiment unter Beibehaltung von Qualität und Verarbeitung, war das Ziel. Und so wurde auch das Programm an Stoßgriffen und Griffstangen ausgebaut und "reformiert".

Aus dem Produktprogramm wurden Stoßgriffe in V2A komplett verbannt. Die dadurch entstehenden Ressourcen konnte man in die Produktpalette Stoßgriffe und Griffstangen in V4A einbringen: Die Aufnahme von weiteren Standardlängen und Griffdurchmessern bei Stoßgriffen und Griffstangen ermöglichen kurzfristigere Lieferzeiten. Konzentrierte Bedarfsmengen können wirtschaftlicher produziert und gelagert werden. Dieser Vorteil wirkt sich auch positiv auf die Preisgestaltung aus. Normbau konnte bei den meisten der angebotenen V4A Stoßgriffe die Preise senken.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: