Redaktion  || < älter 2007/1372 jünger > >>|  

Junkers debütiert auf der SHKG mit neuen Flachheizkörpern

(23.8.2007; SHKG-Vorbericht)Auf der Leipziger Fachmesse SHKG vom 24. bis 27. Oktober will Junkers zum ersten Mal sein neues Flachheizkörper-Programm präsentieren. Damit bietet der Thermotechnik-Spezialist komplette Heizsysteme von der Wärmeerzeugung bis zur Wärmeabgabe im Wohnbereich aus einer Hand an.


Die neuen Junkers-Flachheizkörper aus deutscher Fertigung sollen sich laut Vorankündigung durch eine hohe Wärmeleistung, eine klare und zurückhaltende Optik sowie einfache Montage auszeichnen. Sie sind in zwei Modellreihen verfügbar: der Junkers Plan mit glatter und der Profil mit profilierter Vorderfront - beide Ausführungen wahlweise mit oder ohne integriertes Einbauventil.

Komfort und Vielfalt versprechen die Junkers-Flachheizkörper auch bei Montage und Inbetriebnahme: Der hydraulische Abgleich lässt sich bei Ventil-Heizkörpern ohne Werkzeug vornehmen - einfach durch Drehen der Kunststoff-Zahlenkrone. Verschiebbare Montagekonsolen und der Verzicht auf Laschen lassen Flexibilität beim Einbau erwarten.

Ein weiteres wesentliches Thema der SHKG Leipzig soll die Kombination von Brennwert- mit Solartechnik bei der Heizungsmodernisierung und bei der Neuinstallation sein. Mit "Solar inside" präsentiert Junkers seine Regelungsfunktion zur Optimierung solarer Systeme, die das Zusammenspiel der Bausteine Gas-Brennwertgerät, Regelung, Speicher und Solarkollektoren dank patentierter Solaroptimierung noch effektiver macht (siehe auch Beitrag "Solar inside: Brennwertkessel und Solarkollektoren in einem Bus" vom 12.6.2007).

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: