Redaktion  || < älter 2006/0112 jünger > >>|  

(fast) alle Baumessen wieder: Computer am Bau

(23.1.2006) Neben den großen Messeständen von Nemetschek, RIB, Graphisoft, G&W, SOFTTECH und Co. boten die Gesellschaft zur Förderung des Deutschen Baugewerbes und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes mit der Ausstellung "Computer am Bau" auf der DEUBAU auch kleineren Unternehmen eine Plattform, Informationstechnologien (IT) für die Baubranche zu präsentieren. Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, Erfahrungen und Trends sollten dem Besucher für die Bereiche Planen und Bauen vermittelt werden. Insbesondere für die Branchen Architektur, Hoch- und Tiefbau, Bauhandwerk, Ingenieurbau und Holzbau wurden spezialisierte IT-Lösungen vorgestellt.

Der Prozess der Planung und Erstellung von Gebäuden ist ein hochgradig arbeitsteilig organisierter Prozess zwischen Planern, Architekten, bauausführenden Zulieferern, Genehmigungsinstanzen und Bauherren. Die realen Prozessflüsse von Mensch, Material und Gerät müssen aufeinander abgestimmt und koordiniert werden. Es ist offensichtlich, dass gerade im Baugewerbe professionelle IT-Lösungen einen wichtigen Beitrag hierzu leisten können. Die Vorteile der neuen Technologien schlagen sich unter anderem in kürzeren Planungs- und Bauzeiten, vereinfachten Verwaltungsabläufen, höherer Qualität und Planungssicherheit, besseren Kontrollmöglichkeiten und optimierten Projektkosten nieder. Davon profitieren Planer genauso wie Bauunternehmen, Bauträger, Zulieferer sowie Verwaltung und nicht zuletzt auch die Auftraggeber. Der professionelle Einsatz dieser Lösungen ist wichtiger Bestandteil der Unternehmen, um sich künftig am Markt noch erfolgreich behaupten zu können.

Mit Erfolg hat "Computer am Bau" bereits seit vielen Jahren aktuelle Themen aufgegriffen. Getragen wird die Ausstellung von über 30 Unternehmen des IT-Bereiches, die es dem Besucher ermöglichen, sich eingehend informieren und beraten zu lassen. Dem umfassenden Angebot der an "Computer am Bau" beteiligten Anbieter sind im Nachfolgenden einige spezielle Lösungen herausgegriffen und dargestellt:

So stand beispielsweise bei der Firma Bechmann+Partner die Erweiterung um die Programmlösung easyKALK, zur Kalkulation, Angebotserstellung und Abrechnung für kleine und mittlere Betriebe im Bauhaupt- und Baunebengewerbe zum attraktiven Einführungspreis, neben der bewährten AVA-Lösung für Architekten und öffentlichen Verwaltungen, im Vordergrund.

Wie Unternehmen der Bauwirtschaft sich auf schwierige Rahmenbedingungen einstellen können, präsentierte das BRZ Deutsches Baurechenzentrum. Dazu stellte das Unternehmen Outsourcing-Strategien und Controlling-Lösungen vor. Zudem konnten sich Bauunternehmer zum Umgang mit der neuen Abgabefrist für die Sozialversicherungsbeiträge informieren.

Die Firma PDS aus Rotenburg präsentierte einen ganzheitlichen Software-Ansatz für das Baugewerbe. Ein besonderer Schwerpunkt zur DEUBAU 2006 bildete das Thema "Mobile Datenverarbeitung". Mit einem mobilen Aufmaß von der Baustelle ist durch die Online-Übermittlung immer alles auf dem aktuellsten Stand. Es kann stets zeitnah abgerechnet werden. Mit der mobilen Fahrzeugortung kann ein  Unternehmen zudem permanet über Standorte und Fahrtrouten der Firmenfahrzeuge informiert werden und im Bedarfsfall schneller (um)disponieren. Mit der ebenfalls mobile Zeiterfassung werden die Arbeitszeiten direkt vor Ort erfasst. Nach dem Abgleich von Chipkarte und Daumenabdruck werden die Informationen online an das Unternehmen übertragen. Die Daten stehen für die Lohnabrechnung zur Verfügung.

In der AS-Datenbank der Firma AS Architekten-Service GmbH aus Wiesbaden finden Auftraggeber, wie Architekten und Bauplaner, alle auftragsrelevanten Informationen über Handwerks- und andere Baubetriebe, Fachingenieure, Lieferanten und Dienstleister der Branche, aussagefähig und vergleichbar. Die Datenbank wird vor allem zur Firmenauswahl bei Ausschreibung und Vergabe eingesetzt und ermöglicht einen schnellen Zugriff auf leistungsstarke von Planerkollegen empfohlene Firmen für Ausschreibung/Vergabe.

www.ausschreiben.de der Firma ORCA-online GmbH aus Rosenheim bietet Architekten und Planern eine zeitgemäße Möglichkeit, produktbezogene Ausschreibungstexte zu verwenden - nämlich online. Die Datenbank enthält über 57.000 Ausschreibungstexte führender Produkthersteller, Verbände und professioneller Textanbieter.

Bentley Systems präsentierte zur DEUBAU insbesondere die kürzlich integrierte speedikon-Produktlinie (siehe auch AECWEB-Nachricht vom 27.9.2005). Durch die Übernahme der IEZ im hessischen Bensheim will Bentley Systems im deutschsprachigen Raum als Anbieter bauspezifischer CAD-Lösungen an Boden gewinnen.

Zahlreiche Softwarehersteller konzentrierten sich auf das holzverarbeitende Gewerbe. So stellte beispielsweise die Firma S&S Datentechnik das Modul ConCAD zum freien Zeichnen und Konstruieren beliebiger Formen und Inhalte im dreidimensionalen Raum vor. Die Firma SEMA zeigte ihr aktuelle Lösung SEMA-Future als durchgängiges Werkzeug, von der Planung über die Präsentation bis zur Fertigung. Ein besonderer Vorteil sei dabei die komplette Integration der Statik und der bauphysikalischen Nachweise. Die Firma Dietrich's präsentierte auf der DEUBAU ihr neues Jahresupdate.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: