Redaktion  || < älter 2005/2084 jünger > >>|  

Auf der DEUBAU "zinkt der Pimp"!

(23.12.2005, DEUBAU-Vorbericht)Vom 17. bis 21. Januar 2006 soll es rund gehen in Essen. Denn RHEINZINK macht auf der DEUBAU doppeltes Programm: Gegenüber vom regulären Messestand in Halle 1 sollen Besucher auf dem Stand 226 erfahren, wie der "Pimp die Dächer zinkt".

Anschlussrahmen, Kaminverwahrung, Zink, Dach, Zinkdach, RHEINZINK, Kamin, Dachrand, Giebel, Balkon, Vordach, Blenden, Blende, Kamine, Dachränder

Der Einsatz von Zink ermöglicht es, an Gebäuden besondere Akzente zu setzen. Durch die besonderen Materialeigenschaften und Verarbeitungsqualitäten liefert der Werkstoff optimale Voraussetzungen für die individuelle Gestaltung verschiedenster Gebäudeaccessoires - z.B. Bekleidungen und Blenden für Gauben, Kamine, Dachränder, Giebel, Balkone und Vordächer.

Mit einer auffälligen Werbekampagne will RHEINZINK diese Dachaccessoires auf eine neue Weise präsentieren und betritt damit neues Terrain. David Nanni, Leiter Unternehmenskommunikation bei RHEINZINK, ist zuversichtlich: "Das Baumaterial Zink muss mehr Beachtung finden. Und das soll bis zum Bauherrn durchdringen. Darum nutzen wir nun unkonventionelle und aufmerksamkeitsstarke Wege der Werbung."

Neuer Anschlussrahmen vorgestellt

Auf der DEUBAU will RHEINZINK neben dieser Kampagne auch eine Premiere feiern: Der neue Anschlussrahmen zur Kaminverwahrung besteht nur noch aus 4 Teilen. Bislang umfassten die Sets 8 Teile. Der Bausatz soll für alle Ziegel-, Pfannen- und Schieferdeckungen bei klassischen Dachneigungen von 15° bis 55° einsetzbar sein. Der Anschlussrahmen ist in der Oberflächenvariante RHEINZINK-vorbewittertpro blaugrau erhältlich und passe "stilsicher zu jeder Dachdeckung".

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: