Redaktion  || < älter 2005/1914 jünger > >>|  

Web-Portal des Baustoff-Fachhandels informiert über "Energie-Fachberater"

Energie-Fachberater, Energieberater, Energiepass, ,Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel e.V., Baustoff-Fachhandel, Heizkosten, Einsparpotenzial, Wärmedämmung, Haustechnik, Fenster(23.11.2005) Angesichts steigender Heizöl- und Gaspreise und der bevorstehenden Einführung des Energiepasses für Bestandsimmobilien denken immer mehr Hausbesitzer über Maßnahmen zur energetischen Modernisierung nach. Der Beratungsbedarf in diesem Bereich ist enorm. Hilfestellung wollen u.a. der Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel e.V. und seine Kooperationspartner geben. Sie bilden bis Jahresende mehr als 1.000 Energie-Fachberater im Baustoff-Fachhandel aus.

Energetische Modernisierung senkt nicht nur auf Dauer die Heizkosten. Auch die Wohnqualität erhöht sich und der Wert des Gebäudes steigt. Energie-Fachberater im Baustoff-Fachhandel beraten Hausbesitzer vor Ort mittels einer speziell entwickelten Software. Im ersten Schritt wird der aktuelle Energiebedarf eines Gebäudes analysiert, im zweiten Schritt das Einsparpotenzial durch konkrete Modernisierungsmaßnahmen, beispielsweise durch eine verbesserte Wärmedämmung, Haustechnik oder neue Fenster ermittelt. So sollen Hausbesitzer ganz genau sehen können, welche Maßnahme zu welchen energetischen Ergebnissen führt und wie viele Heizkosten eingespart werden können.

Das Web-Portal www.energie-fachberater.de bietet Informationen zum Energiepass, eine Übersicht über den Nutzen für Hausbesitzer, Käufer, Vermieter und Mieter sowie eine Energie-Fachberater-Recherche.

ergänzender Hinweis: Der Zeitdruck ist übrigens weniger dramatisch, als es hier und da gerne dargestellt wird (siehe auch Meldungen "Energiepass: Vorsicht vor Irreführung" vom 4.11.2005 und "Energiepass kommt erst im Frühjahr 2006" vom 16.11.2005).

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: